Vegan Box Classic Januar 2016

Der Januar ist da, Zeit für uns alle, sich wieder bewußter zu ernähren und an der Bikini-Figur 2019 zu feilen. 
Was Boxen betrifft, bin ich ja ohnehin ein bisschen labil, und als eine Dame auf der Facebook-Seite Pink Box „Swap the Box“ den Inhalt ihrer Vegan-Box gepostet hat, war es auch schon um mich geschehen.
Ich schwaches und nunmehr mittelloses Weib, ich.
Was soll ich sagen? Mir gefällt die Vegan-Box richtig gut, wenngleich ich Dinge zu beklagen habe. Dazu später mehr.

Die Vegan Box gibt es offensichtlich bereits ab August 2013, zumindest entnehme ich das der Boxen-Historie der website. Damit ist wohl zu erklären, dass es schon ein recht bunten Blumenstrauß an verschiedenen und sehr speziellen Boxen, zudem in verschiedenen Größen gibt.

  • Vegan Box Classic in klein (14,90 Euro) und groß (24,90 Euro) mit Food & Pflegeartikeln, erscheint monatlich
  • Vegan Box nur Food 24,90 Euro, erscheint monatlich
  • Vegan Box nur Beauty 24,90 Euro, erscheint alle zwei Monate
  • Vegan Box Sojafrei 24,90 Euro, erscheint monatlich
  • Vegan Box glutenfrei 24,90 Euro, erscheint monatlich
  • Einmalige Geschenkbox in allen Varianten einmalig zu bestellen (plus Versandgebühren)

Bestellen kann man die Boxen hier: www.vegan-box.de. Die Produkte sind nicht nur vegan, sondern nahezu immer in Bioqualität und möglichst fairtrade.

Entscheidet man sich für ein Abo, so entfallen die Versandgebühren.

Ich habe mich zunächst für eine einmalige Geschenkbox (Classic Food und Beauty in groß)  entschieden, um sie mir mal anzugucken. Hier fielen insgesamt 24,90 Euro plus 4,90 Euro Versandgebühren an, also knapp 30.- Euro.

Von der Firma Rosengarten war ein Beeren & Früchte Müsli (375g / 3,99 Euro) in der Vegan-Box enthalten. Rosengarten soll eine tolle Firma sein, gerade habe ich gesehen, dass in der Degusta Box die neuen Superfood-Produkte enthalten waren.
Über Müslis freue ich mich sowieso immer, regelmäßig bestelle ich mir Müslis bei my muesli, die ebenfalls eine hervorragende Bio-Qualität haben.
Das Paradiso-Konfekt von Govinda (100g/3,95 Euro) besteht nur aus drei Zutaten: Kokosflocken, Agavensirup und Kokosöl, alles aus kontrolliert biologischem Anbau.
Ich dachte, das sind „kastrierte Bountys“, aber sie schmecken wirklich sehr besonders, soft im Biss, zum Schluss fallen sie etwas von der Intensität ab. Das Paradiso Konfekt ist dennoch eines meiner Lieblingsprodukte der Vegan Box Januar 2016.
Der Ailaike Handmade Iced Tea (0,33 / 1,89 Euro) ist ebenfalls in Bioqualität und Fairtrade. Ich habe die Variante Zitrone-Minze. Hört sich lecker an.

Die Saucenfritz Kiez Aioli (220ml / 3,29 Euro) ist im Gegensatz zu herkömmlicher Aioli ohne Ei und zudem in Bioqualität. Finde ich großartig. Von Beltane gab es eine Fixmischung für „Tajine Marokko“ (23,57g/1,49 Euro). Die Gewürzmischung reicht für 500g Gemüse und 2 Eßl. Cashewnüsse. Ich bin nicht gerade ein Freund von Fertig-Gewürzmischungen, kann mir aber gut vorstellen, dass mir diese hier zusagt, denn sie ist ohne Hefeextrakt, außerdem glutenfrei und sojafrei.
Den Risottoreis (200g/2,49 Euro) der Firma Reishunger kann man auch als Milchreis verwenden, denn er kommt pur daher, ist außerdem in Bioqualität und ebenfalls gluten – und sojafrei.

Das einzige Beautyprodukt der Box war das Dr. Severin Body Aftershave Balm (200ml / 33,10 Euro). Es handelt sich lobenswerterweise um tierversuchsfreie Naturkosmetik
Der Tiegel lässt vermuten, dass es sich hier um eine Creme handelt. In meiner rusikalen Art habe ich also den Deckel vom Tiegel gerissen, aber Obacht: es handelt sich hier um ein recht flüssiges Balsam, dass sich dann ein wenig über meine Finger ergoss.

Finde ich aber auf jeden Fall ein Super-Produkt, zumal ich sowas noch gar nicht besitze.
Unter kandierten Hanfsamen (100g / 2,99 Euro) der Firma Die Hanflinge konnte ich mir gar nichts vorstellen. Zwar weiß ich, dass Hanfsamen zur Zeit auch zu der Kategorie „Superfood“ zählt, aber kandiert? Jedenfalls schmecken sie am Anfang süß und lecker karamellig und im Abgang in Richung grüner Tee. Ich werde damit mein Müsli verfeinern.
Absolut bezaubernd finde ich den „Blauer Lavendel“ (ca.1g / 0,99 Euro) von Miassequoia. 
Es handelt sich hier um eine Teerispe Bio-Lavendel. Er wird einfach in heißes Wasser gelegt und der Tee danch genossen.

Das waren die Produkte, die ich in der Vegan-Box hatte. Auf dem Beileger sind noch zwei weitere Produkte aufgeführt:

  • Die Veggie Friend vegane Chicken Schnitzel (100g / 1,99 Euro) und das 
  • „Vegan World“ Lifestylemagazin.

Die beiden Produkte waren nicht in meiner Vegan-Box, was ich ärgerlich finde.
Ansonsten gefällt mir die Box ausnehmend gut und ich werde über ein Abo nachdenken.

Wie gefällt euch der Inhalt der Vegan-Box Classic Geschenkbox?

Eure Caren

Enthält Partnerlink

9 thoughts on “Vegan Box Classic Januar 2016

    1. Hallo Anna, ich hoffe, ich bekomme die Artikel noch. Für die Produktqualität ist der Preis vermutlich angenmessen. Herzliche Grüße Caren

    1. Hallo Jenny, ich mag den Inhalt auch, habe sogar von einem Mitbewerbber eine Box bestellt, zum Vergleich! Liebe Grüße Caren

  1. Das ist blöd, dass die zwei Sachen bei dir fehlen … Schreib' einfach dem Support von Vegan Box und die schicken dir die Produkte dann nach.

    1. Hallo Arne, ja, ich habe den support angeschrieben, ich hoffe, die Sachen werden nachgeschickt! Viele Grüße Caren

    1. Ja, Brigitte, die Beautyausgabe kommt ohnehin nur alle zwei Monate, dann verbraucht sich auch mal was! Liebe Grüße Caren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.