Brigitte Box Dezember 2016 / Januar 2017

Ich mag die Brigitte Box. Dennoch fehlt ihr aus meiner Sicht noch die gewisse Stringenz. Welche Zielgruppe soll sie denn eigentlich ansprechen?

Offiziell ist die Brigitte Box für eine Zielgruppe im Alter von 30 bis 55 gedacht (Quelle: metacrew.de). Genauso habe ich sie auch wahrgenommen, denn das entspricht wohl auch im weitesten Sinne dem Alter der Leserschaft der gleichnamigen Zeitschrift.

Nun frage ich mich aber, warum in der Ausgabe Dezember 2016 / Januar 2017, die ich euch heute vorstelle, eine Zielgruppe von – ich bin mal keck – 15 Jahren (Treaclemoon) bis etwa 60 Jahren (Dr. Pierre Ricaud Hyaluron Creme) bedient wird. Kein Wunder, dass dann hier und da genöhlt wird. Die Jüngeren beschweren sich über Pflege für reifere Haut, die älteren fühlen sich durch so „junge“ Produkte wie die von Treaclemoon weniger angesprochen.

Wer sie noch nicht kennt: Die Brigitte Box erscheint alle zwei Monate und kostet 29,95 Euro. Der Warenwert beträgt über 100.- Euro und setzt sich zusammen aus  6-10 Beauty-Produkte plus  sogenannte „Bonbons“, in Form von Trends aus der Genusswelt und farbenfrohe Accessoires. Zusätzlich enthält die Brigitte Box die namensgebende Zeitschrift „Brigitte“.

Ich denke, die Herausforderung wird in 2017 sein, zielgruppenaffinere Produkte in die Brigitte Box zu platzieren.

Dennoch: Es sind wieder viele schöne Produkte in der Brigitte Box Dezember 2016 / Januar 2017 enthalten. Ich zeige sie euch:

  • Sehr hervorstechend war diese Trilogie aus Treaclemoon Produkten in der aktuellen Brigitte Box: Eine 500ml Buddel „Those Lemonade Days“ Duschcreme (3,95 Euro) sowie eine Körpermilch „Pretty Rose Hearts“ (60ml /0,95 Euro) und eine „One ginger morning“ Duschcreme (60ml / 0,95 Euro). Die Düfte sind wirklich sehr angenehm und erfrischend, die Körpermilch kommt mit einem Sprühkopf aus der Flasche – sehr praktisch. Wer die Düfte nicht mag, kann die Duschcremes auch in den Handseifenspender umfüllen und hat trotzdem noch Freude daran.

  • Ganz toll finde ich dieses tea set „be in shape“ von shu yao (5 Tagesportionen / 8,90 Euro). Die Tees sollen beim Abnehmen helfen und einen Detox-Effekt haben. Klasse.

  • Der My Line Himbeer-Joghurt-Crisp Riegel (40g / 1,79 Euro) hat 50% weniger Fett als herkömmliche Riegel und soll ebenfalls unsere lustigen Abnehm-Versuche unterstützen.

  • Ich liebe Primavera Produkte, daher ist das Set „Zimt & Sterne“ (5ml und 1 Holzstern / 9,90 Euro) auch eines meiner Favoriten der Box. Man kann den aus nachhaltiger Forstwirtschaft stammenden Holzstern mit 3-5 Tropfen der Duftmischung benetzen und seine Räume damit in winterliche Stimmung versetzen. Ich kaufe sehr oft die hochwertigen ätherischen Öle von Primavera und habe hier auch schon mal darüber berichtet.
  • Mal ehrlich, Kinder, die Chiara Ambra Anti Aging Vliesmaske mit Hyaluron und Aloe Vera (9,95 Euro kostet der Lappen) mit ner Katzen-Hackfresse zu versehen, so ein Trend kann wirklich nur aus Asien stammen. Hier gibts nur zwei Erklärungen: Die Arbeitsschutzmaßnahmen in Asien lassen immer noch zu viele Giftstoffe zu, oder das asiatische Marketing Team von Chiara Ambra raucht den falschen Shit. Wenn ich damit zu Hause rumlaufe, dann wird eines der folgenden Dinge eintreffen:
  1. Mein Mann weist mich in die Klapse ein (da wartet er eh nur drauf)
  2. Mein Mann will die Scheidung
  3. Mein Mann sucht sich `ne echte Asiatin

Ich werde diese unglaublich hochwertige Maske also im Dunkeln tragen müssen.

  • Das frei Öl Pflegeöl (125ml / 11,99 Euro) finde ich ebenfalls sehr passend in der Winterzeit. Am liebsten benutze ich diese Öle nach dem abendlichen Baden oder Duschen, wenn man das Pflegeöl in die noch feuchte Haut einmassieren kann und somit einen großteil der Feuchtigkeit erhalten kann. Eine der effektivsten Methoden der Hautpflege übrigens.
  • Dr. Pierre Ricaud Tagescreme Hyalurides (40ml / 49,90 Euro) – yay – eine richtig tolle Creme. Was für eine Frage, dass diese mein absolutes Lieblingsprodukt der Brigitte Box  ist. Zudem ist es mein allerstes Produkt von Dr.Pierre Ricaud! Dr. Pierre Ricaud gehört übrigens zur „Groupe Yves Rocher“  zu der laut Wikipedia neben Yves Rocher auch Daniel Jouvance, Isabel Derroisné, Petit Bateau, Kiotis und Galérie Noémie gehören. Ich bin sehr gespannt auf die Creme.

  • Der Knüller der Brigitte Box war dieses 20×20 cm große Hochglanzblatt. Nicht. Es soll 8,90 Euro kosten, was ich durch meine Recherche auf der website der Posterlounge bestätigen kann. Brigitte Box hat sich den Preis also nicht ausgedacht. Ich finde den Preis zu hoch.Tze tze.

 

  • Desweiteren war als Geschenk ein Gutschein für einen „Medium“ -Blumen-Strauß im Werte von 27,95 Euro der Firma bloomon enthalten. Das finde ich großartig, ich habe schon mal hier über den Mitbewerber Bloomy Days berichtet und war wirklich beeindruckt von der Frische und Haltbarkeit des Straußes. Ich finde die Idee eines Blumenabos also klasse. Dennoch solltet ihr wissen, dass ihr selbstverständlich ein Abo eingeht und euer Konto aktiv kündigen oder pausieren müsst, wenn ihr keine weiteren Lieferungen wünscht. Ist ja wohl logisch, dass das kein mildtätiger Verein ist und es sich hier eher um ein kleines Willkommensgeschenk handeln soll.

Zu guter Letzt ist natürlich noch die Zeitschrift Brigitte in der Box. Sie hat einen Wert von 3,20 Euro und ich lese die Zeitschrift wirklich gerne!

Fazit:

Eine durchmischte Box, die mir insgesamt gut gefällt. Für 2017 wünsche ich mir einen weiteren Feinschliff, der sich noch stärker auf die Altersgruppe fokussiert. Ich freue mich wirklich sehr über die Dr. Ricaud Creme, das Primavera Set, das frei Öl und ja, auch über die Chiara Ambra Maske! Ich wurde übrigens schon aufgefordert, mich zum Vollhorst zu machen und Fotos von der Mietzen-Maske an mir zu machen und zu posten. Je nach Schlagzahl der von mir konsumierten Ouzos werde ich das auch tun. Was habe ich schon zu verlieren? Der Ruf ist schon lange ruiniert. Bleibt also meinem Facebook und Instagram Kanal treu!

Wer sich die Brigitte Box sichern möchte, sollte mal hier reinklicken. Jede Menge unboxings und Rabatte findet ihr auf meiner speziellen Boxen-Seite, klickt mal hier rein! Zudem habe ich einige interessante Shops hier aufgelistet.

Wie gefällt euch die Brigitte Box Dezember 2016 / Januar 2017? Seid ihr wenigstens ein bisschen neidisch auf meine Vollhorst-Muschi-Maske?

 

 

PR Muster / Enthält Partnerlinks

 

 

 

 

Das könnte Dich auch interessieren
Ich bin ja diesen Monat hellauf begeistert von der[thirstylink linkid="10148" linktext=" Barbara Box " class="thirstylink"
Mann Mann, ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich bin sowas von urlaubsreif.
Bei der letzten Brigitte Box habe ich geschrieben, dass mir noch die gewisse Geradlinigkeit bei

16 thoughts on “Brigitte Box Dezember 2016 / Januar 2017

  1. Hallo Caren, Gesundes neues Jahr 😉
    Ich habe statt der Holzsterne ein Knitting-Set (War allerdings eine Häkelnadel und ein bißchen Wolle?!) und statt des Tees eine Nivea Intensiv Kur Hyaluron bekommen. Ich bin eigentlich zufrieden, im Gegensatz zu den letzten Glossyboxen, doch eine ganz gute Zusammensetzung. LG Anja.

    1. Mit dem Knitting Set hätte ich jetzt nicht so viel anfangen können, gebe ich zu. Ansonsten hört sich das ganz gut an! Liebe Grüße Caren

  2. Liebste Caren,
    der Inhalt der Box ist wirklich wieder ganz gut. Aber halt wieder ohne richtiges Highlight. Obwohl die Maske echt Potenzial hat. Ich habe wieder mal Tränen gelacht über Deinen wunderbaren Bericht. Und juhuuu ich kann also darauf hoffen Dich mit Vollhorst-Muschi-Maske sehen zu können. Ein Träumchen…
    Und ich meine das Ernst, dass das bestimmt niedlich aussehen wird.
    Herzlichste Grüße Ulrike

  3. Liebe Caren, ich finde diese Box – abgesehen von dem komischen Hochglanzblatt – sehr schön und gut gelungen. Manchmal bestelle ich mir eine einzelne Box (Specials), diese könnte dafür in Frage kommen. Ich bin ja schon älter, habe aber mit Treaclemoon keine „Berührungsprobleme“, ganz im Gegenteil. Nur, was sollen junge Leute mit Anti-Aging anfangen – nix! 🙁
    Dir wünsche ich einen guten Rutsch und alles Gute für das neue Jahr, vor allem Gesundheit. 🙂

  4. Ich könnte mich beäppeln über den Beitrag mit der asiatischen Maske…Vielleicht gefällt sie ja deinem Mann doch , wenn du dann samtweich bist und schnurrst wie ein Kätzchen 😉 Alles Liebe für 2017
    Yvonne

  5. Hallo Caren, ich hatte total andere Sachen drin, die mich dazu bewogen haben, die Box AUF DER STELLE zu kündigen… ich kann dir nicht mal genau sagen, was bei mir drin war, außer dem Treaclemoon-Zeug (das ich ehrlich gesagt liebe, aber es waren Produkte drin, die vor 2 Jahren eigentlich Limited waren, bei mir eine 500 ml-Blaubeer-Dusche….), das Glitzerposter ist bei mir sofort, 8,50 hin, 8,50 her, in den Müll gewandert, der Blumengutschein ist ne Frechheit, weil die meisten nicht checken werden, dass es ein Abo ist, ansonsten hatte ich von Primavera ein Körperöl drin, das irgendwie das Einzige ist, was ich von der Box überhaupt gebrauchen kann – insofern…. epic fail. Die Brigittebox war eigentlich die Box, die ich am meisten mochte, bis zu der Dezemberbox, da hat sie mich so verärgert, dass ich gekündigt habe und mich tatsächlich für die „kleine Schwester“, die Pinkbox entschieden habe (die ich EIGENTLICH ab-abonnieren wollte). Was mich an Brigitte so extrem stört ist das Pushen des Boxenwertes mit Hilfe von Gutscheinen, die niemand nutzt, der Gemischtwarenladen, der irgendwie so gar kein Konzept hat, sondern eher ne Art Resterampe darstellt, sowie der EXTREM schlechte Kontakt mit den Mitarbeitern. Beispiel: Ich habe mich darüber beschwert, dass schon 10 Tage, bevor die Box überhaupt verschickt wurde, ne Versandmail kam. Der Status war volle 10 Tage „Die Daten wurden elektronisch…. blablabla“ (du kennst das ja.) Hab dann zurückgefragt, es kam eine automatisch generierte Mail, dass im Moment ja „soooo viel los sei“, dass sie nicht sofort antworten könnten, sie würden aber – irgendwann dann mal. Dann kam, 14 Tage später, ich hatte die Box schon, hab von weiteren Mails abgesehen, weil die ja offenbar echt überlastet sind, eine Antwort, die sich auf irgendwas bezogen hat, was ich gar nicht gefragt hatte. Da hatte ich schon gekündigt und zurück geschrieben, sie brauchen sich nicht mehr um mich zu kümmern, weil ich schon gekündigt habe. Jetzt wird es bizarr: Es kam natürlich wieder eine automatisch generierte Mail, meine Mail wird irgendwann mal beantwortet, zur Zeit haben sie ja „sooo viel zu tun“, blabla. Nun gut. Gestern (!!!!) kam eine Antwort, wo eine Mitarbeiterin bedauert, dass ich kündigen will (Nein, Schätzchen, ich HABE schon gekündigt!) und mir detailliert beschreibt, WIE ich kündigen kann. Ähm…… ja. Alles klar. Ich hab laut gelacht, ehrlich! Der Service bei Glossy und Pink ist TAUSEND MAL besser, die Mitarbeiterinnen wissen wenigstens, worum es geht und sind auch noch freundlich dabei, selbst, wenn man mal meckert.

    Ich wünsche dir einen guten Rutsch und freu mich schon auf 2017, auch auf deine Blogeinträge, ich mag sie sehr! 😀

    Liebe Grüße,

    Dani

    1. Ohje ohje, Dani, das hört sich aber wirklich nicht gut an! Was für eine Odysee. Ich wünsche dir dennoch ein ganz tolles und erfolgreiches Jahr 2017! Liebe Grüße Caren

  6. Ich hatte bisher noch keine Brigitte Box . Gefällt mir ganz gut der Inhalt von dieser . Gut vorgestellt hast du die Box . Danke lg Astrid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.