Fembox Februar 2017

Ja, die Fembox. Sie ist fulminant gestartet, und ist auch noch ok, aber ich finde, sie könnte wieder eine Schippe drauflegen. Grund hierfür sind Produkt-Dopplungen, denn einen Friya Drink und einen Nagellack hatten wir bereits in der Januar-Ausgabe.

Aufgrund meiner eigenen Frühjahrs-Müdigkeit lasse ich mal Milde walten, denn der Nagellack gefällt mir im Gegensatz zum letzten Monat (mit der Farbe weiß) viel besser.

Wer die fembox (oder fem.box) noch nicht kennt: die fembox ist eine neue, monatlich erscheinende, sportlich betonte Beauty und Lifestyle-Box. Versprochen werden 6 ausgewählte Überraschungen, Beautylieblinge und aktuelle Wellness-Trendprodukte. Fernanda Brandao ist das Gesicht der Box. Die fembox kostet 19,95 Euro inkl. Versand. Achtung! Hier kommt ihr zur 5.- Euro Rabattaktion, klickt hier!!

Krrrrr…..oh, entschuldigt, ich sah das Batiste Trockenshampoo (200ml / 3,99 Euro) und bin kurz eingenickt. Spaß beiseite: 2016 war bereits das „Jahr des Trockenshampoos“ und obwohl Batiste großartig ist, reicht es nun langsam an Trocken-Shampoos.

Hin und weg bin ich von dem tollen edding Nagellack (8ml / 7,99 Euro) in der Farbe „mad mistyrose“, einem sehr schönen und dunklen Rosenholz-Ton. Guckt euch bitte mal den Deckel an, wie ein echter Edding Stift. Sehr witzig.

Vom Ferkeleien-Shop Amorelie war das sehr schöne Amorelie Warming-Massage-Öl in der Duftvariante „exotic Strawberry“ (100ml / 14,90 Euro) in der Fembox Februar 2017. Das finde ich richtig gut. „Herr Ober, bitte einmal massieren!“

Den Friya Superfood Drink (200ml / 1,95 Euro) hatte ich sowohl durch die Brandnooz Genuss Box Februar, als auch in der letzten Fembox ausführlich testen können. Joar, er schmeckt ganz gut, nur mag ich diese nahezu gelige Konsistenz nicht so gerne.

Ich bin ein riesengroßer Mymuesli Fan und bestelle dort regelmäßig. Die MyMuesli N`oats (30g / 1,29 Euro – das sind Haferflocken) sind in der Variante Mohn-Vanille in der Fembox. Nomnomnom.

Der myline Himbeer-Joghurt-Crisp Riegel (40g / 1,79 Euro) passt zum Sport-Thema der Fembox und schmeckt mir sehr gut.

Fazit:

In dieser Ausgabe fehlt mir eine klare Positionierung einer sportbetonten Box. Mit einem Riegel und einem Superfood Drink ist das Thema für mich nicht abgehandelt. Wie wäre es mal mit einem Fitnessband, einen Hand-Trainer oder ähnlichem, es muss ja kein Vermögen kosten. Meine Favoriten sind die N`oats, das Massageöl und der tolle edding Nagellack. Bei Interesse nutzt unbedingt hier den Neukundenrabatt und bezahlt nur 14,95 Euro statt 19,95 Euro für eure erste Box.

Wie findet ihr die Zusammenstellung der Fembox Februar 2017?

Habt ihr schon gesehen? Es gibt eine ganz neue Box, die Barbara Box. Außerdem empfehle ich euch unbedingt die aktuelle Ausgabe der Luxury Box.

 

Enthält Partnerlinks

 

Das könnte Dich auch interessieren
...die fem.box verabschiedet sich in die Sommerpause und macht sich fit für etwas Neues und
Um ehrlich zu sein, bin ich ein bisschen maulig. Die fembox Januar 2017 gefällt mir
Endlich ist sie da, die Fembox Dezember 2016. Ich habe euch bereits vor ein paar

2 thoughts on “Fembox Februar 2017

  1. Wie ich schon auf Instagram gesagt habe. Es ist zu viel Essen darin. Auch mir fehlt der Fitness Anteil in Beziehung Seil, Bänder, Gewichte oder ähnliches. Ich bin immer noch verliebt in die kleine schwarze Rolle. ^^
    Bei mir waren auch das Öl und das Müsli meine Favoriten. Da ich wieder einen roten Nagellack erwischt habe, leider aber kein Rot auf meinen Nägeln trage, war ich leider nicht so glücklich mit dem Edding. *seufs*
    Ich gebe ihr noch 1 bis 3 Chancen, dann war es das für mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.