Hot cloth Gesichts-Reinigungs-Methode

Was die Gesichts-Reinigung betrifft, führen viele Wege nach Rom: Ob Reinigungsmilch, Reinigungscreme, Waschgele, Reinigungsöl, Mizellenwasser oder die gute, alte Seife, Hauptsache, der ganze Schmutz (und auch die Schminke) geht ab.

Wie sage ich immer so keck: Egal, wie besoffen man ist, Abschminken ist Pflicht. Und ja, ich weiß, wovon ich rede. Selbst nach multiplen Ouzos und mehreren Litern Astra schminke ich mich ab.

Ich möchte euch heute eine der von mir bevorzugten Reinigungs-Rituale vorstellen: Die „hot cloth cleansing“ Methode (etwa „heißer Lappen Reinigung“) Methode. Belieben? Nunja, es hört sich vielleicht etwas spektakulärer an, als es ist, aber ich liebe diese Methode wirklich sehr!

Diese Form der Reinigung nimmt einen Ticken mehr Zeit in Anspruch, ist aber unheimlich wohltuend. Im Grunde benötigt man dazu ein gescheites Reinigungsbalsam und ein Tuch, zum Beispiel ein Musselintuch, eine geteiltes Mullwindeltuch oder am Anfang einen Lappen. Ich stelle euch die Methode sowie vier Naturkosmetik bzw. naturnahe Reinigungsbalsame vor.

Vorteile der hot cloth cleansing – Methode:

  • Sanfte und effiziente Reinigung
  • sehr ergiebig
  • Für alle Hauttypen geeignet (außer bei ganz fettiger Haut)
  • Durch die Wärme wird die Haut aufnahmefähiger für nachfolgende Pflege-Produkte
  • wohltuendes Abendritual
  • kein Einsatz von agressiven Tensiden wie bspw. von Waschgelen

Der Platzhirsch und Pionier der hot cloth Reinigungsmethode ist wohl Liz Earle, hierzulande leider schwer zu bekommen, zudem sehr teuer. Liz Earle arbeitet mit ätherischen Inhaltsstoffen wie etwa Eukalyptus, Kamille und Rosmarin.

Auf der Suche nach passenden  – und vor allem günstigeren Alternativen – habe ich vier Cleansing Balms gefunden und sie mal getestet.

Anwendung:

Wie geht sie also, die hot cloth cleansing-Methode? Zunächst braucht man ein geeignetes cleansing balm. Dieses trägt man auf das Gesicht auf. Man fängt bestenfalls nicht mit den schwarz umrandeten Kader-Loth-Gedächtnis-Kajal-geschminkten-Augen an, sondern mit dem Rest des Gesichts. Erst zum Schluss tragt ihr das Balsam auch um die Augen auf. Dann haltet ihr den Lappen unter heißes Wasser. Ihr nehmt mit dem Lappen sanft das Balsam nebst Schminke auf. Man spült den Lappen zwischendurch immer wieder aus und nimmt neues Wasser, bis das Gesicht ganz sauber (und der Lappen bäh) ist. Ich bin ja etwas pingelig und wasche spätestens nach der zweiten Anwendung den Lappen. Das heißt, ihr solltet mehr als einen Lappen haben und wenn ihr den Lappen wascht, bitte ohne Weichspüler waschen, so bleiben die Fasern des Lappens spröder und somit aufnahmefähiger.

Kommen wir zu den Reinigungsbalsamen, die ihr alle zum Beispiel bei dem britischen, auf Naturkosmetik und naturnaher Kosmetik spezialisierten Kosmetikshop LoveLula.com kaufen könnt:

Das Balm Balm Frankincense Deep Cleansing Balm (30ml / 9.- GBP entspricht etwa 10,40 Euro) benutze ich schon seit geraumer Zeit. Das Balm Balm Frankincense Deep Cleansing Balm besteht zu 100% aus natürlichen Inhaltsstoffen und ist frei von Parabenen, SLS und Konservierungsstoffen.

Es ist von heller Farbe und hat einen leicht ätherischen Duft (Frankincense heißt übersetzt „Weihrauch“). Das Balm Balm Frankincense Deep Cleansing Balm ist äußerst ergiebig, man braucht nur wenig davon. Es reinigt wirklich hervorragend und ist mit etwa 3,50 Euro pro 10ml recht günstig.

Wohooo – das Trilogy Make-Up Be Gone Cleansing Balm hat mich wirklich überrascht. Im Lieferumfang ist bereits ein Tuch enthalten. Die 80ml kosten umgerechnet keine 24.- Euro, auf 10ml umgerechnet also etwa 3.- Euro und somit einen Ticken günstiger als das Balm Balm-Produkt. Es enthält wertvolle Öle wie etwa Olivenöl, Kokosnussöl und Bienenwachs, außerdem wertvolle Mangobutter.

Der Cleansing Balm ist weicher vom Duft als das Balm Balm, eher in Richtung Vanille, etwa wie ein Lippenpflegestift. Das Trilogy Make-Up Be Gone Cleansing Balm ist leicht hellgelb und schafft es sogar, wasserfeste Mascara sanft zu entfernen. Richtig klasse Produkt, hat mir sehr gut gefallen.

Das Ermana Cleanse Balm liegt preislich bei 8.- GBP, umgerechnet also etwa 9,20 Euro für 15ml, was einen Preis von etwa 6,14 Euro pro 10ml bedeutet. Das entspricht etwa dem doppelten Preis des Balm Balm und des Trilogy Cleansing Balms. Der Geruch des Balms würde ich als „nussig“ beschreiben.

Das Familienunternehmen Ermana ist Spezialist in Sachen Balms, verwendet nur natürliche Inhaltsstoffe, die Produkte sind frei von Konservierungsmitteln, Parabenen, Sulfaten sowie künstlichen Duft- und Farbstoffen.

Das Lyonsleaf Beauty Balm soll ein kleiner Alleskönner sein: Es soll Feuchtigkeit spenden, reinigen, peelen (es sind aber keine Peeling-Partikel enthalten), nähren, reparieren und schützen. Es kostet 12,95 GBP, was etwa 14,93 Euro entspricht und somit einen Preis von 2,72 Euro pro 10ml bedeutet. Das günstigste Produkt.

Das Produkt ist farblich am sattesten in Richtung gelb und auch am weichesten von der Konsistenz. Der Duft geht moderat ins ätherische. Auch bei diesem Produkt bilden wertvolle Öle, etwa kalt gepresstes Babassu Öl, Macadamia und Mandelöl die Basis des Produkts.

Ich finde, dafür, dass es das günstigste Produkt der hier vorgestellten ist, überzeugt es mit wirklich wertvollen Inhaltsstoffen und hat zudem schon Preise eingeheimst. Gegründet von den Eheleuten Ben and Vicky Lyons werden die Produkte in Sommerset mit Hilfe von heimischen Zutaten hergestellt.

Zusammenfassung:

Balm Balm Deep Cleansing Balm – hier bestellbar:

  • Preislich im Mittelfeld (10ml / 3,50 Euro)
  • Ätherischer Duft
  • Feste Konsistenz
  • Weitere Größe erhältlich (60ml)

Trilogy Make-Up Be Gone Cleansing Balm – hier bestellbar:

  • Günstig (10ml / 3.- Euro)
  • Vanilliger Duft
  • Weichere Konsistenz

Ermana Cleanse Balm – hier bestellbar:

  • Teuer (10ml / 6,14 Euro)
  • Nussiger Duft
  • Feste Konsistenz
  • Weitere Größe erhältlich (60ml)

Lyonsleaf Beauty Balm – hier bestellbar:

  • Günstig (10ml / 2,72 Euro)
  • Ätherischer Duft
  • Weiche Konsistenz

Tücher gibt es auch einzeln zu kaufen, etwa die Mel Millis Organic Muslin Face Cloth 3er Set für 12,34 Euro oder die Balm Balm 3er Pack für ca. 10.- Euro.

Fazit:

Für mich ist die hot cloth Reinigungsmethode einer der besten und sanftesten überhaupt. Eine äußerst effektive Gesichtsreinigung ohne agressive Tenside und herumgeschubber. Zugegeben, sie ist vielleicht etwas aufwändiger und ich mache sie auch nicht jeden Abend, aber ihr solltet sie unbedingt mal probieren. Die vorgestellten Reinigungs-Balms tun alle einen guten Job, hier kommt es also eher auf den Geldbeutel und die persönlichen Vorlieben an. Mir persönlich gefällt der leicht ätherische Duft vom Balm Balm und dem noch günstigeren Lyonsleaf, in Sachen Reinigung hat mich aber auch das Trilogy Produkt überzeugt. Zudem hat das Trilogy Produkt noch ein Tuch dabei und ist preislich mit 3.- Euro / pro 10ml immer noch im Mittelfeld.

 

Kennt ihr die hot cloth Reinigungsmethode schon?

 

 

Enthält Partnerlinks, PR samples

7 thoughts on “Hot cloth Gesichts-Reinigungs-Methode

  1. Hallo Caren,
    mein Eve Lom liegt leider in den letzten Zügen (war 2015 im Lookfantastic Kalender).
    Da ich sehr fettige Haut habe, nehme ich den nur fürs Augenmakeup – echt spitze das Zeug, das kriegt ALLES runter, leider ist er sehr teuer, aber das Döschen hat mir ein ganzes Jahr gereicht!
    Habe mir neulich so ein Tuch bei Sephora im Schlussverkauf bestellt, mal sehen, ob das was für mich ist, aber ich denke ich werde es eher mit Waschgel/Schaum benutzen.
    Danke für die Vorstellung der anderen Balms, ich werde darauf zurückkommen, wenn ich einen neuen brauche!

    Grüsse aus F

    1. Hallo , ja, in jedem Fall kannst du die gezeigten Balms gut nehmen, zumal sie günstiger sind, was für mich – neben den cleaneren Inhaltsstoffen – eben auch ausschlaggebend ist. herliche Grüße und berichte gerne mal, ob und für welches Produkt du dich entschieden ahst! Liebe Grüße Caren

  2. In der Lookfantastic Box gab es einmal einen Reinigungsbalsam von Eve Lom, der ebenfalls mit einem Tuch abgenommen wurde. Es ist schon sehr erfrischend und wohltuend. Ich freue mich, dass du auch preiswerte Produkte vorgestellt hast. Denn 60,00 Euro für 50ml sind bei Eve Lom schon eine Hausnummer 😉

    1. Hallo und danke für den Kommentar! In diesem Bericht habe ich koneventionelle Kosmetik ganz außer acht gelassen. Zudem muss man fairerweise sagen, dass Clinique die Hitliste der Bäh-Inhaltsstoffe anführt, zum Beispiel enthält der take the day off Mikroplastik. Liebe Grüße Caren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.