Brandnooz Box März 2017

Wie bereits auf meiner Facebookseite gepostet, lag ich derer Tage mit `nem fiesen Virusinfekt im Bett. Ich habe immer noch latente Magenschmerzen. Dennoch glaube ich, sollte ich langsam wieder schrittweise die Desinfektion von innen beginnen. Ich sinniere darüber, ob man nicht heute einen kleinen Inklusions-Besuch beim Stammgriechen machen sollte. Die wollen ja auch leben. Außerdem soll der Ouzo ja nicht schlecht werden. Der muss weg. Ich komme!

Wer sie noch nicht kennt: Die Brandnooz Box kostet 12,99 Euro inkl. Versandkosten und kommt monatlich.
Daneben gibt es noch die Brandnooz Genuss Box. Die Genuss Box erscheint ebenfalls jeden Monat und ist hier bestellbar. Diese Premium-Brandnooz Box, die Delikatessen und Feinkost im Wert von mindestens 25.- Euro verspricht, kostet 19,99 Euro, wenn man bereits die normale Brandnooz Box im Abo hat, sogar nur 16,99 Euro.

Zurück zur Brandnooz Box März 2017, ach, ich hab ja noch gar nicht angefangen. Die Brandooz Box März hat das Motto „Fröhliche Frühlingsfrüchtchen“. Was enthalten ist, das zeige ich euch jetzt:

  • Eine Flasche Sinalco in der Variante Orange & Maracuja finde ich als fruchtiges Getränk sehr lecker passend zum Motto der Box.
  • Von Rotkäppchen war ein Fruchtsecco der Variante Himbeere in der Brandnooz Box März. Eisgekühlt bestimmt nicht schlecht als Sommergetränk.
  • Der Energydrink von 28 Black in der Variante Sour Mango-Kiwi ist jetzt nicht so meins. Also generell kann ich mit Energydrinks nicht so recht was anfangen.

  • Die Spreewaldhof Fruchtquetsche Biopfelino Banane und Heidelbeere in Apfel wird wohl in die Hände eines meiner Kinder übergehen. Ich bevorzuge Obst am Stück. Mit Kauen. Und so.
  • Die Slendier Calorie Clever noodles sprechen mich leider so gar nicht an. Mit echten Nudeln hat das Produkt auch wohl nicht mehr so viel zu tun. Da nehme ich die Kalorien eher in`Kauf, als mir diese Dinger reinzuziehen.
  • Toll finde ich den Lipton Detox Tee „Do the Detox“. Ich habe ihn auch schon probierrt und er schmeckt mir ganz gut.

  • Die Leibniz Keks & More sind auf jeden Fall Favoriten-Anwärter. Ich hatte sie in den Varianten Apfel-Zimt-Crunch und Haselnuss-Schoko. Während die Apfelvariante lecker aber ein wenig künstlich schmeckt, konnte mich die Haselnuss-Schoko Variante vollends begeistern.
  • Von Look-O-Look war dieser niedliche Burger aus Gummi-Naschkram (goodnooz Produkt) in der Brandnooz Box März 2017. Ich finde den fast zu schade, um ihn zu essen.

  • Huch! Eine Ausgabe der TEST Bild war auch in der Brandnooz Box. Ich bin schon seit über 10 Jahren Ökotest-Abonnent und deswegen lese ich Testzeitschriften generell gerne. Zum Durchblättern finde ich die gut.

Fazit:

Ich finde die Brandnooz Box März 2017 ganz ok, aber es gab aus meiner Sicht schon bessere Ausgaben. Über diese Noodles konnte ich mich gar nicht freuen. Toll fand ich hingegen die Leibniz Kekse, denn die sind portionsweise verpackt und schmecken echt lecker, auch die Sinalco und den Tee fand ich gut. Ich freue mich schon auf die nächste Ausgabe. Bestellen könnt ihr die Brandnooz Box hier.

Achtung! Zur Zeit könnt ihr noch die Coolbox Mai und die Freunde des Geschmacks-Box bestellen!

Wie gefällt euch die Brandnooz Box März 2017?

 

 

Das könnte Dich auch interessieren
Wahrscheinlich habt ihr schon auf den Bericht der regulären Brandnooz Box Mai gewartet. Ich abonniere
Die Brandnooz Genussbox Mai 2017 möchte ich euch heute vorstellen. Das Motto lautet "Maydays zum
Mit der Brandnooz Box April 2017 hätte man seine Schwiegermutter erschlagen können, so schwer war

4 thoughts on “Brandnooz Box März 2017

  1. Kind und ich haben uns wie Schneekönige über die Noodels gefreut. Habe diese, über die Brandnooze kennen gelernt und finde sie Hervorragend. Wie Kind auch, der sie sich noch am selben Tag zum Abendessen gemacht hat. Konnte gerade noch eine Testnudel davon erwischen, um zu wissen, wie die breite Variante ist. ^^
    Dafür setzen die ganzen Alkoholischen Prickelbrausen hier Staub an, bin kein Freund davon und habe sogar deswegen mal ein Alkoholisches Kehrpaket in den Hohen Norden geschickt. *g*
    Sonst war ich zufrieden. Der Rest verschwindet garantiert in in den einen oder anderen Magen. Nur wenn ich meine Essig und Senf Vorräte betrachte, finde ich, das Brandnooze gerne wieder sowas rein Packen darf.
    Gruß Euredike

  2. Liebe Caren, tja, was soll ich sagen?! Als die Box eingetrudelt war und ich den Inhalt gesichtet hatte, war ich erst mal eher weniger begeistert. 🙁
    Einzig über den Himbeer-Prosecco habe ich mich direkt gefreut und er ist mein persönliches Highlight der Box. Er wurde auch direkt getestet und von mir für gut befunden. Auch ein schönes Sommergetränk für Grillabende usw.
    Limo ist ja nicht so mein Ding, doch 1 : 4 mit Mineral- oder Leitungswasser gemischt, recht okay und auffallend fruchtig im Geschmack, also kein leeres Versprechen! Tee- und Energy-Drink haben mich nicht wirklich umgehauen; Tee ist ständig in der Box und käme stattdessen Kaffee, wäre mir das deutlich lieber, denn dann bräuchte ich gar keinen mehr selbst kaufen! Diese Drinks reserviere ich mir ganz gerne für den kleinen Durst- und Hunger-Durchhänger zwischendurch, ist okay für mich.
    Die Noodles haben mich erst mal abgeschreckt, da ich schon viel darüber gelesen habe (leider eher weniger Gutes!). Neugierig aufs Probieren bin ich ja schon, da ich gerne neue Lebensmittel ausprobiere und ich werde sie in eine asiatische Wok-Kreation einbauen. Ich kann mir vorstellen, dass das recht gut passt. Ansonsten sehe ich es genau wie Du; ich opfere Geschmack (nicht mehr) den Kalorien; diese Zeiten sind bei mir schon lange vorbei! 😉
    Apfelino, Kekse und vor allem der Nasch-Burger sind jetzt nicht so mein Ding, aber na ja.
    Mal abgesehen von der Zusammenstellung, kam mir der Inhalt dieses Mal auch eher etwas „schlank“ vor; wie Du öfter so schön schreibst: „Es ist noch Luft nach oben!“ Genau so habe ich es in diesem Monat auch empfunden.
    Gestern kam die Freunde des Geschmacks-Box an und ich kann sagen, dass ich sehr zufrieden bin. Heute soll ja die Genuss-Box kommen, da bin ich auch schon auch schon sehr gespannt auf den Inhalt. Die Feiertage stehen vor der Tür und da lässt sich ja das Eine oder Andere gut mal einbauen.
    Dir wünsche ich erst einmal weiterhin gute Besserung; ich würde definitiv die letzten Viren mit dem Ouzo abtöten! 😉 Alkoholisches kann ein gutes Allheilmittel sein (nicht nur in Form von Klosterfrau Melissengeit), doch man muss auf die richtige Dosierung achten; die Menge macht das Gift.
    Ich wünsche Dir ein schönes, erholsames Wochenende. 🙂

    1. Ach, Mensch, wenn ich dich und deine fleißigen Kommentare nicht hätte! Die Freunde des Geschmacks-Box steht bei mir auch schon. Schade, dass du mit dem Süßlkram nichts anfangen kannst, aber so hat eben jeder seine Vorlieben. Jetzt freue ich mich noch mehr auf den Fruchtsecco! Liebe Grüße Caren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.