Die Fembox wird eingestellt!

…die fem.box verabschiedet sich in die Sommerpause und macht sich fit für etwas Neues und Spannendes nach dem Sommer. Sportfans aufgepasst! Etwas Grandioses und etwas Phänomenales wartet dann auf euch. Schon ganz bald lüften wir das Geheimnis!… (Quelle: Fembox mail)

Mit anderen Worten: die Fembox verabschiedet sich vom Markt. Alle Abos verlieren ihre Gültigkeit. Verdammich, das war ein kurzes Stelldichein. Nachdem die Fembox unregelmäßig, mit unterschiedlichen Preisen und unterschiedlichen Themen wenig erfolgreich gestartet ist, hat im Oktober 2016 eine recht fulminante und wie ich glaube – erfolgreiche – Neuorientierung stattgefunden.

Die Fembox Oktober 2016 (ich habe hier darüber berichtet) mit neuem Konzept glänzte mit einem tollen Mix, einer liebevollen und durchdachten Zusammenstellung. Monatlich sollte sie nun herauskommen. Doch gleich die Novemberausgabe wurde gestrichen. Man wolle zunächst Feedback sammeln und die Qualität einer nächsten Fembox beibehalten. Die Fembox Dezember 2016 war dann die zweite reguläre Ausgabe. Mir gefiel sie recht gut. Dann folgten noch die Ausgaben Januar bis März 2017 und mit der nun vorliegenden Fembox April 2017 ist Schluss, also nach nur 6 Ausgaben.

Was genau die Hintergründe sind, konnte ich bisher auch nicht der website der metacrew GmbH entnehmen, die für die Fembox verantwortlich zeichnet. Allerdings sind nach sechs Monaten nicht mal 1500 Facebook Follower zu verzeichnen; vermutlich einer der Indikatoren für nicht erreichte Ziele, die man sich mit so einem kostenintensiven Produkt steckt.

Die Fembox April 2017 – in diesem Bericht sehr ihr die Bilder dieser letzten Ausgabe – würde ich als ein „Best of“ der fünf vorangegangenen Femboxen bezeichnen.

Mir ist keine Beauty Box bekannt, die ein ähnlich sportlich betonten Fokus hat. Seitens der Fembox wird jedoch angedeutet, dass es wieder was sportliches geben wird. Was gibt es aber bis dahin für Alternativen?

Zur Zeit bastelt die metacrew an der Sanicare Box, die diesmal den Schwerpunkt „Fit und Schlank“ hat. Sie kostet 19,95 Euro. Für Neukunden gibt übrigens gerade 5.- Euro Rabatt, wenn ihr über diesen Link geht. Für jüngere Ladies bietet sich die Pink Box an. Mir persönlich gefällt die aktuelle Brigitte Box sehr gut, die ich euch hier vorgestellt habe. Alle, die Interesse an Anti Aging Pflege haben, sollten mal einen Blick auf die neue Luxury Box werfen – hier habe ich den Inhalt in der Vorschau gezeigt.

Jede Menge anderer Boxen inklusive zahlreichen unboxings und Rabatten findet ihr auf meiner Boxen-Seite, schaut euch doch mal um!

Fazit:

Ich tendiere generell auch eher zu dem Motto „lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende“. Vielleicht ist es besser, sich von einem Projekt, was nicht so recht an Fahrt aufnehmen will, zu trennen. Möglicherweise ist auch das Mitbewerberumfeld zu stark. Neben dem deutschen Platzhirschen Glossybox möchten mittlerweile auch internationale Beauty Boxen wie die My little Box aus Frankreich oder die Lookfantastic Box und die Love Lula Box aus UK ein Stück vom Kuchen abhaben.

Was sagt ihr zum „Aus“ von der Fembox?

 

Enthält Partnerlinks


6 thoughts on “Die Fembox wird eingestellt!

  1. Das hab ich kommen sehen, insofern, weil die Box sich nicht wirklich von anderen unterschieden hat und der Markt – also WIR – sich mittlerweile sehr genau überlegt, welche Box man haben will und welche nicht. Die Fembox ist nicht mal ansatzweise in den Fokus vieler gekommen, was schon ein Anzeichen dafür ist, dass sie irgendwie nicht wirklich heraussticht. Die Metacrew-Gruppe sollte sich lieber mal auf ihren Service konzentrieren, als eine Box nach der anderen herauszuwerfen, die nicht wirklich herausrangend ist… weniger ist manchmal mehr. Die Brigittebox scheint ja in der Qualität anzuziehen (klar, jetzt wo ich sie nicht mehr habe, verärgert durch diese Preispuscherei mit hundertausend Gutscheinen, die in den Warenwert miteinberechnet wurden…), insofern wären doch DIE Projekte schlechthin die Brigittebox, vielleicht als Zielgruppe die Damen wie wir *hust*, und die Pinkbox, doch eher für jüngere Mädel (ich sag jetzt mal so um die 20, wenn ich an die letzte Ausgabe denke… die Ausgabe, nach der sich Pinkbox und ich dann scheiden ließen….). Zu Brigitte könnte ich eventuell zurück kehren, wenn die nächsten Boxen auch so gut sind wie die letzte und das nicht ne Eintagsfliege war. Ein Produkt verkauft sich eben nur dann gut, wenn es auch irgendwie einen ansprechenden Anreiz zum Kaufen darstellt, sprich, entweder superniedlich ist (MLB….) oder eben das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt… man kann nicht in eine Überraschungsbox (oder auch Promo-Box, wenn wir ehrlich zueinander sind, alle miteinander *g*, dann sind diese Boxen doch Promo-Boxen!) einen Warenwert stecken, der grad mal 10 Euro mehr ist als der (Überraschungs)inhalt (es gibt ja auch böse Überraschungen….). Ein Konzept, das nicht aufgeht, hat da was falsch gemacht, oder ist an der Zielgruppe vorbei geschossen. Insofern wundere ich mich nicht. Ich hab lieber eine Box, auf die ich mich freue, als eine, bei der ich schon beim Aufmachen denke, was haben sie dieses Mal für Mist gebaut. 😉 LG!

    1. Vielleicht hätte die fembox den sportlichen Charakter mehr herausarbeiten müssen. Mit `nem Energydrink kann man dem keine Rechnung tragen. Die erste fembox war genau ricgtig. Mir gefällt die Brigitte Box auch sehr gut im Moment. Viele Grüße Caren

  2. hallo Caren,
    also für mich kam sie ganz Bodenständig daher, und was ich nicht brauchen kann, z.B. die anti Pickel Maske, verschenke ich weiter. Sie bewerben die Pink box, vermutlich steht der gleiche Konzern dahinter? Die Donna Box kommt am 10.05. raus, die ist für „älteres Semester“ ganz manierlich.
    Liebe Grüße aus dem verregneten Köln

    1. Hallo nach Köln, ja, es steht die gleiche Firma dahinter, die metacrew. Ich bin gespannt, was diesmal in der Donna Box ist. Liebe Grüße Caren

  3. die My little Box, hat durch ihren schlechten Versand im April wo viele Kunden drunter leiden mussten, sich eher ins Aus geschossen. Ist meine Meinung.

    1. Ja, das ist etwas unglücklich gewesen. Ich glaube aber, da gab es ein Problem mit DHL. Wie auch immer, Fehler müssen auch mal passieren dürfen, denke ich, auch, wenn ich verstehe, dass man darüber ärgerlich ist. Liebe Grüße Caren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.