Pinkbox Februar 2014

Eine Zahncreme in der Pinkbox. Das ist mutig. Dass diese 20ml Größe Elmex Erosionsschutz nicht zu großen Begeisterungsstürmen der Pinkbox-Freundinnen führen würde, muss dem Pinkbox Team klar gewesen sein.
Möglicherweise ist ein Kooperationspartner kurzfristig abgesprungen und die Elmex Zahncreme war ein „Notfall“-Produkt. Vielleicht – das ist meine Lieblingsthese – basieren die Pinkboxen auf dem simplen Prinzip der „Mischkalkulation“, das heißt, eine Box ist wertiger, eine weniger wertig.
Pinkbox ist keine mildtätige Organisation, sondern ein Wirtschaftsunternehmen und die wollen – huch! Geld verdienen.
Sei`s drum, was sich die mittlerweile selbst fast zum Ruhm gelangte „Kathi vom Pink Box Team“ alles auf Facebook anhören und beantworten muss…auweia, ich beneide sie nicht…
Sie hat auf jeden Fall eine Gehaltserhöhung verdient und dafür nehme ich die Zahncreme in Kauf. Übrigens: Der sonstige Inhalt kann sich durchaus sehen lassen, den Unmut zieht alleine die Zahncreme auf sich, so meine Sicht.

Und jetzt die Sicht auf die Artikel der Pinkbox Februar 2014:

 

Korpus delikti – die 20ml Sondergröße Elmex Erosionsschutz Zahnpasta
Dieser klassische „Medpex-Box“-Artikel, eine 20ml Sondergröße der Elmex Erosionsschutz-Zahnpasta, ist natürlich nicht der pure Sex. Nichtsdestoweniger kann ich diese Zahncreme gut gebrauchen. Ich kann sie sogar mehr gebrauchen, als Pickelmittel, einen türkisen Lidschatten oder einen rosa Lippenstift. „Schlimmer geht immer“ lautet hier meine Devise.  
Nail Rock Nail Textures Originalgröße (2er Set ca. 9,50 Euro)
Das Highlight-Produkt der Box. Ein Klarlack, den man doppelt aufträgt und die Nägel danach in das beiliegende Döschen „stippt“ oder die Nägel nach Belieben damit bestreut. Zwar bin ich kein Glitterfan, hier allerdings gefällt mir das Konzept, weil es originell ist. Ich habe grünen Glitter und das ist im Moment wirklich angesagt. Positiv finde ich außerdem, dass man den Glitter dosieren kann. Sollte man den Glitter nicht wollen, hat man zumindest einen guten Unterlack oder eben einen schlichten transparenten Lack.

Sexyhair Keratin Hair Filler um 7,95 / 10ml
Weil ich so traurig war, nicht das ersehnte Haarprodukt in der Glossy Box vorzufinden, freut mich diese Intensivkur besonders. Sie ist wie der Name schon sagt, angereichert mit Keratin, Mineralien aus dem Bambus und Antioxidantien der Acai-Beere, die neue Beere gegen alles. Diese Kur bleibt nach der Anwendung im Haar oder aber man massiert noch ein Treatment ein, lässt es 10 Minuten unter der Plastikhaube plus Handtuch wirken und spült noch mal aus. Ich bevorzuge die simple Variante und werde das edle Tröpfchen fürs Haar wie eine Intensivkur anwenden.
Schaebens Romeo & Julia Maske Originalgröße 2x5ml um 0,99 Euro
Was für ein Marketing-Geniestreich! Alleine wegen der Idee finde ich die Maske richtig klasse. Mein Mann hat schon vermeldet, dass er mitmacht. Es handelt sich hier um ein Doppelsachet einer Schaebens Maske, eines für den Herrn mit Sibirischen Ginseng, Taurin und Algenextrakten und für die Dame mit Wildrosenöl, Rosenwasser und Süßholzwurzel. Eine süße, kleine Valentinsidee. Gut, wenn man Single ist, findet man das wahrscheinlich eine weniger geeignete Idee, aber, „Familienstatus“ wurde im Beautyprofil ja auch nicht abgefragt.
Bee Natural Lippenbalsam Granatapfel 4,2g um 1,99 Euro
Das Schlüssellochprodukt. Ein Schlüssellochprodukt, man muß es vielleicht mal erklären: Einige Zeit vor Aussand der Boxen wird von Pinkbox auf Facebook ein Ausschnitt eines Produktes gezeigt, das in der kommenden Box sein wird. Sozusagen ein Blick durchs Schlüsselloch. Viele Facebook-User raten dann, um welches Produkt es sich handeln könnte und meistens wird es auch relativ schnell erraten. Nicht von mir. Ich kenne z.B. Bee Natural gar nicht.  Ich finde aber, dass dieser Lippenbalsam einen ganz tollen Duft hat. Lippenpflegestifte kann ich eigentlich immer gut gebrauchen, weil ich allerorten einen habe: Büro, Handtasche, Sporttasche, Auto, Jackentasche und und und….
Zeitschrift: Diesmal war eine Jolie dabei, immer schön zum Blättern, wenn die Maske und die Intensivkur einwirkt.
Fazit:
Ja, es gab schon interessantere Boxen. Insgesamt kann ich aber mit allen Produkten was anfangen – und das ist für mich die Messlatte. Nach wie vor kann ich dieses in höchstem Maße beleidigende Gemeckere auf Facebook nicht gutheißen. Selbstreflektion und ein wenig Contenance würde einigen Kollegen da helfen, eine Pinkbox wieder in die richtige Verhältnismäßigkeit zu rücken. 
Es geht hier ja nun nicht um Leib und Leben. 
Und übrigens: Man kann die Pinkbox in diesem Fall nicht nur kündigen, sondern auch bei Gefallen bestellen! 
Und zwar für 13,95 Euro HIER, sie erscheint monatlich.  
HIER kann man mir auf Facebook folgen, eine meckerfreie Zone! 

10 thoughts on “Pinkbox Februar 2014

  1. Hey 🙂
    Ein schöner Bericht und Deine Gedanken zum Gemecker sind auch sehr erfrischend 🙂
    Ich habe die Pinkbox zwar nicht mehr aboniert, aber diese Ausgabe kann sich doch absolut sehen lassen! Es sind super schöne Sachen mit dabei!

    Liebe Grüße, Sabine

  2. Hallo Ines, danke für Deinen Kommentar! Vielleicht ist der quietscherote Glitzernagellack mal was für den Sommer:-). So einen Schutzengelanhänger hätte ich wohl auch gerne gehabt. Dafür hatte ich zum Glück keine Handcreme! 🙂
    Ganz liebe Grüße Caren

  3. Hallo!

    Also ich hatte auch die Maske, das Haarzeugs, die Jolie und den Balsam für die Lippen.
    Dann noch eine Handcreme einen quitsche roten Glitzernagellack (den ich wohl nie benutzen werde…)
    Achja, und so einen kleinen Schutzengel-Anhänger.
    Finde die Box eigentlich ganz gut… Aber ist ja doch ein wenig teuer… Aber noch kündige ich nicht 🙂
    VLG Ines

  4. Huch! Ja, dann ist die Zahncreme ja doch ein 100%iges Beautyprodukt! Ich sach`s ja immer: 40 ist das neue 20, Andrea! Liebe Grüße

  5. Du wirst lachen, ich nehme Zahnpasta schon seit Jahren gegen Pickel! Abends drauf getupft ist das fiese Ding am nächsten Morgen so gut wie weg. Ich bekomme mit meinen zarten 45 Jahren leider immer noch ab und zu so etwas 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.