Yves Saint Laurent „Black Opium“ Eau de Parfum

Lange Zeit habe ich mal wieder nach einem hochwertigem Duft gesucht.Also begab es sich, dass ich vor einigen Wochen eine Douglas Filiale meines Vertrauens enterte, um eine der überschminkten Verkäuferinnen mit Bargeld zu drohen.

Die Verkäuferin erwies sich für die Vorweihnachtszeit als freundlich, kompetent und überaus geduldig.

Ich wollte erstmal einige Düfte schnuppern, wie „Daisy“ von Marc Jacobs, „That`s me“ von Helene „ich geh`mit meiner Omnipräsenz allen auf den Sack“-Fischer, „Si“ vom Geldsack Giorgio Armani. Alle Düftegefielen mir aber leider nicht.

Ich war der Meinung, ich stehe total auf blumige Düfte, aber gelandet bin ich letztendlich bei einem orientalischen, schweren Duft, nämlich Black Opium von Yves Saint Laurent. Der Duft ist noch ganz neu, erschienen erst im Herbst 2014, kreiert von gleich vier Parfumeuren.

 

Den Duft des YSL Black Opium kann folgendermaßen beschrieben werden:
(Quelle Beschreibungen der Noten: www.parfum-ratgeber.de)

  • Kopfnote: rosa Pfeffer, Orangenblüte 
  • Herznote: Kaffee, Jasmin
  • Basisnote: Vanille, Patchouli, Zeder

Kopfnote beschreibt den Duft, der in den ersten Minuten nach dem Auftragen auf die Haut wahrnehmbar ist. Die Kopfnote eines Parfums ist verantwortlich für den ‚ersten Eindruck‘, den ein Parfum vermittelt. Die Kopfnote besteht aus intensiven, leichten, schnell flüchtigen Duftstoffen mit einer maximalen Wahrnehmungsdauer von einem Tag.

Die Herznote ist der Duft, der wahrnehmbar ist, wenn sich die Topnote verflüchtigt hat. Die Herznote eines Parfums ist verantwortlich für den eigentlichen Duftcharakter eines Parfums. Die Herznote besteht aus Duftstoffen mit einer maximalen Wahrnehmungsdauer von einem bis drei Tagen.

Als Basisnote bezeichnet man den Duft, der als Letztes wahrnehmbar ist. Sie enthält langhaftende, schwere Duftstoffe, die eine Woche haften können.

Eine konkrete Nuance herauszuriechen wird – wie bei oft bei Düften mit vielen Komponenten – schwer, die Komposition im Gesamtbild macht aber einen Duft erst aus. Müsste ich mich entscheiden, so kann ich am wenigsten den rosa Pfeffer herausriechen. Dennoch muss ich sagen, dass der Duft sehr lange anhält und zudem sehr ergiebig ist. Ein bis zwei Spritzer reichen aus, schließlich will man seiner Umwelt nicht völlig überparfümiert begegnen.



Und was kostet nun das gute Stöffchen?

Der Preis (Preise können sich mit der Zeit ändern) für eine Flasche des EdP beläuft sich für 30ml ab ca. 49,95 Euro (zum Beispiel hier bei point-rouge).

   

Das Black Opium ist eine Range-Erweiterung des Duft-Klassikers „Opium“, die Düfte haben aber in dem Sinne nichts miteinander zu tun und der Black Opium weicht laut der allgemeinen Bewertungen deutlich vom herkömmlichen „Opium“ ab.

 

„Wenn Sie starke Düfte mögen, dann ist das 2014 lancierte Eau de Parfum Spray Black Opium von Yves Saint Laurent genau das Richtige für Sie. Das Parfum unterstreicht die Persönlichkeit, unterstützt Ihren Stil und hilft Ihnen auch, sich von der Masse abzuheben. Durch die lange Haltbarkeit begleitet der Duft Sie wirklich den ganzen Tag oder die ganze Nacht über, und verwöhnt Sie mit seiner kräftigen Kaffeenote, die durch die leichte Süße des Jasmins und der Vanille abgemildert wird. Das Eau de Parfum Spray von Yves Saint Laurent ist perfekt für eine moderne selbstbewusste Frau.“   (Quelle: www.parfumdreams.de)

 

Fazit:

Gerade im Winter darf es ja gerne mal eine Schippe mehr sein, was die Schwere des Duftes betrifft. Der Flakon macht sich gut auf dem Regal, er ist nicht so feminin, sondern vermittelt eher Bodenständigkeit und Kraft.
Ich mag einfach diese intensiven, betörenden Düfte. Etwa 50-60 Euro ist natürlich schon eine Menge Geld, andererseits stelle ich fest, dass angesagte Markendüfte im Allgemeinen recht kostenintensiv sind. Dafür hat man etwas Vernünftiges und kommt ja auch eine Weile damit aus. Ich habe noch ein, zwei andere Lieblingsdüfte, die ich Euch noch vorstellen werde, Black Opium gehört in jedem Fall dazu. Düfte bekommt ihr im Allgemeinen neben Parfumdreams auch recht günstig bei point-rouge oder Flaconi



Kennt ihr den Duft? Was ist Euer Lieblingsduft?

 

Douglas : promo2 728x90

 

10 thoughts on “Yves Saint Laurent „Black Opium“ Eau de Parfum

  1. Black opium riecht eigentlich wie La vie est belle. Leider tragen letzteren mittlerweile sehr viele Damen, schade, dann mag man ihn gar nicht mehr so gerne auftun.

    1. Ich finde, dass sich die Düfte schon unterscheiden, wenngleich es beides „warme“ Düfte sind. Du hast Recht, LVEB ist maintream, aber trotzdem ein toller Duft. Liebe Grüße Caren

    1. Ja, Düfte sind wirklich Geschmackssache. Ich finde den überaus beliebten "SI"-Duft zum Beispiel ganz schrecklich. La vie est belle finde ich wieder toll, der ist ja auch sehr beliebt. Boss Düfte mag ich auch, dagegen Tresor wieder nicht. Immer wieder ein interessantes Thema! Liebe Grüße Caren

  2. Liebe Caren,

    haha, bin belustigt von Deiner Einleitung. 🙂
    Ich hatte letztens eine Probe des Duftes und mich auch sehr gewundert, dass er mir zusagte. Ich steh ja eigentlich wie Du auf blumige aber gleichzeitig sehr leichte zarte Düfte. Das passt normalereweise überhaupt nicht zu mir, konnte mich trotzdem neugierig machen.
    Mein Lieblingsduft der mir niemals ausgeht ist Eternity von Calvin Klein.

    Liebe Grüße von Marion

    1. Hallo Marion, Du bist ja so eine Duftexpertin! Eternity kenne ich auch, ein schöner Duft! Ich hatte sehr lange Zeit das CK Be, allerdings bin ich aus einigen Düften auch schon "rausgewachsen". Liebe Grüße Caren

    1. Ohh, den Born in Paradise von Escada kenne ich gar nicht! Muss ich auch mal schnuppern gehen. Liebe Grüße Caren

  3. Hallo Caren, dieser Duft klingt als könnte er auch gut in mein Beuteschema passen. Ich liebe aktuell Red Musk von The Body Shop, ein toller markanter würziger Duft. 60ml von Red Musk liegen aber "bloß" bei 42 EUR. Bei meinem nächsten Besuch werde ich mal an Black Opium schnuppern. Vielleicht ist dieser Duft ein toller Kandidat für meine Geburtstagswunschliste.

    Dir noch eine tolle restliche Woche!
    Caro

    1. Hallo liebe Caro, das ist ja lustig. Wenn ich mal wieder in den Bodyshop reinschaue, werde ich natülich direkt mal das Res Musk schnuppern. Ich sende Dir liebe Grüße Caren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.