Yves Rocher Tradition de Hammam Serie

Wie viele von euch wissen, war Yves Rocher in den 80er Jahren mein erster Kosmetikdealer und somit die Inspiration meiner Kosmetik-Leidenschaft.

Was heute so altbacken klingt, war für mich der Himmel auf Erden:


Ich bekam Post von Yves Rocher, klebte die kleinen Produkt-Marken auf meinen Bestellschein und brachte ihn schnell zum gelben Briefkasten.
Dann wartete ich, bis endlich mein ersehntes „Schönheitspäckchen“ ankam.

Ich habe bestimmt dreißigmal an den Gewinnspielen mitgemacht.
Yves Rocher hat nämlich immer Autos verlost. Ach, was sag ich Autos; Golfs hat er verlost.
Und zwar den flottesten der damaligen Zeit: den Golf zwo.
Bis heute bin ich beleidigt, dass ich keinen gewonnen habe.

Eine Weile habe ich Yves Rocher aus den Augen verloren und erst durchs Bloggerwichteln im letzten Jahr wurde ich wieder auf die Produkte aufmerksam. Viele Produkte gab es damals schon, beispielsweise das Monoi de Tahiti, was ich damals wie heute liebe.

Neuer ist da schon die „Tradition de Hammam“ – Serie. Und ich sage euch, die ist nicht nur göttlich, sondern sowas von schön für den Herbst.
Einfach mal für sich selbst. Oder zum Verschenken.

Die „Tradition de Hammam“ – Serie vereint pflegendes Bio Argan-Öl mit reinigender marokkanischer Tonerde. Somit hat man zum einen den reinigenden Effekt durch die Tonerde, zum anderen den pflegenden Effekt durch das Arganöl.

Kommt, ich zeige euch die Produkte, die ich mir gegönnt habe:

Yves Rocher Tradition de Hammam Maske für Gesicht und Haare

Für mich persönlich das Herzstück der „Tradition de Hammam“ –  Serie ist die Maske für Gesicht und Haare. Richtig gelesen.
Es hat mich schon einiges an Überwindung gekostet, die Maske nach dem ich sie auf das Gesicht aufgetragen habe, auch in meine Haare zu schmieren.
Wenn man es dann erstmal getan hat, ist es kein Problem mehr. Es hat mir sogar regelrechtes Vergnügen bereitet.
Man trägt die Maske in einer dicken Schicht auf das angefeuchtete Haar und das Gesicht auf. Nach 5
Minuten Einwirkzeit sollte man sie gründlich abspülen.

Durch die Tonerde ist die Maske bräunlich, hat eine cremige Konsistenz und einen unglaublich tollen Duft, den ich als warm, aber nicht nur süß beschreiben würde. Irgendwie in die nussige Richtung mit Honig und frischen Einschlägen. Der Duft ist für mich einer der Hauptaspekte, dass ich die Serie so gerne mag.

Yves Rocher Tradition de Hammam Körper-Peeling

Das Peeling (150 ml / 12.- Euro) hat genau den gleichen tollen Duft, ist ebenfalls bräunlich und peelt mit Argankern-Pulver. Ich bin sehr gegen Mikroplastik in Peelings, daher finde ich es toll, das in dem Peeling natürlich Schleifteilchen sind.
Mikroplastik in Peelings kommen in der Regel als Kügelchen daher und sind sanfter.
Das Tradition de Hammam Peeling peelt nicht ganz so sanft, was man aber mit der Intensität des Rubbelns auf der Haut sehr gut steuern kann.




Das Peeling ist übrigens schwach rückfettend. Wer nach dem Peeling das schmierige Gefühl auf der Haut nicht mag, ist hier bestens beraten.
Trotzdem ist es angenehm pflegend, vor allem bleibt der tolle Duft noch lange erhalten.

Yves Rocher Tradition de Hammam Dusch-Öl



Passend zur Serie und auch zum Herbst, wie ich finde, gibt es noch das Dusch-Öl (200ml / 5,99 Euro) . Auch hier liebe ich den Duft, der mit den anderen Produkten korrespondiert.
Das Dusch-Öl schäumt kaum, der Duft hält sich aber recht gut auch nach dem Duschen.


Fazit:
Für mich persönlich muss ich im Herbst unbedingt die „Tradition de Hammam“ –  Produkte haben.
Übrigens: nur weil Bio Arganöl in den Produkten enthalten ist, handelt es sich
hierbei nicht um Naturkosmetik, sondern um konventionelle Produkte.
Wer gar nichts für die orientalische Duftrichtung übrig hat und Winter wie Sommer nur zitrische oder blumige Düfte bevorzugt, für den wird die Serie wahrscheinlich nicht unbedingt was sein.
Allen anderen empfehle ich gerne diese wirklich gelungene Serie von Yves Rocher. Bei diesen von mir vorgestellten Produkten könnt ihr euch sicher sein, dass sie duftmäßig kompatibel sind.
Die Körpercreme der gleichen Serie soll nach den Kundenbewertungen etwas abweichen. Ich werde dazu mal in einen Laden gehen müssen, um probezuschnuppern. Neben den genannten Produkten gibt es noch ein paar andere Produkte der „Tradition de Hammam“ Serie, wie feste Seife oder Massageöl.

Die Gesichts und Haarmaske kostet 8,99 Euro (100ml – zur Zeit nur die 30ml-Größe für 3.- Euro erhältlich), das Körper-Peeling (150ml) kostet  12.- Euro, das Duschöl (200ml) 5,99 Euro.
Hier kommt ihr zum Yves Rocher Shop.




Kennt ihr die „Tradition de Hammam“ – Produkte?


 Eure Caren

Enthält Partnerlinks














8 thoughts on “Yves Rocher Tradition de Hammam Serie

  1. Hallo Caren, ja, ich habe viele Jahre lang sehr regelmäßig bei Yves Rocher bestellt. Wobei für mich eigentlich der Schwerpunkt eher darauf lag, dass man per Post einkaufen konnte. Vor Jahren habe ich dann den Douglas-Online-Shop für mich entdeckt. Dann wurde es im Laufe der Zeit immer weniger mit Yves Rocher & Co. Es gab nämlich mittlerweile auch andere Anbieter, die auf diesen "Zug aufgesprunten" waren (Dr. Ricaud, Daniel Jouvance, Club de Créateurs de Beauté). Irgendwann habe ich dann nur noch bei Douglas geshoppt, weil auch das Angebot insgesamt interessanter war. Yves Rocher war durch diese Art des Verkaufs ja seiner Zeit weit voraus, ein echter Visionär eben (auch was die Sache mit den Goodies angeht). Auch wenn ich heute dort nicht mehr kaufe, denke ich schon mit ein bisschen Wehmut daran zurück. Es war eine schöne Zeit, doch ich möchte sie nicht wiederholen. Dankeschön für Deinen Bericht, der ein paar schöne Erinnerungen zu Tage gefördert hat. Liebe Grüße und ein schönes Wochenende 🙂

    1. Ja, es ist vor allem unglaublich, dass sich Yves Rocher so lange am Markt hält. Ich fand auch die Produkte des Club de Createurs de Beauté toll, dennoch konnten sie sich am deutschen Markt ja nicht halten. Schade. Liebe Grüße Caren

  2. Hallo Caren, eigentlich hab ich bis jetzt die Produkte von Yves Rocher etwas gesnobt (warum auch immer), aber du hast mein Interesse geweckt. Das Duschöl werde ich definitiv mal ausprobieren. Mal wieder ein toller Bericht ❤�� LG Kimonia

  3. Liebe Caren, das hast Du so schön geschrieben ! Genauso ging es mir früher bei den Bestellungen per Post, ich habe Marken geklebt und mich wahnsinnig auf die Produkte und Geschenke gefreut. Ich bestelle auch heute noch öfters bei Yves Rocher. Von der Hammam Serie habe ich mir, als sie neu raus kam, das Duschöl, die Bodycreme und die Seife bestellt. Auch ich liebe den Duft sehr. Da muss ich gleich mal auf die Seite und schauen, ob es was im Angebot gibt 😉 Liebe Grüße Kristina

    1. Hallo Kristina, ja, das war damals noch eine aufregende Sache. Ich habe Yves Rocher echt geliebt und konnte mich stundenlang mit einer BEstellung beschäftigen. Da wird man fast wehmütig! Liebe Grüße Caren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.