Helene Fischer „That`s me“ Eau de Parfum

 

Als eifrige „Closer“-Leserin bin ich natürlich stets bestens darüber informiert, was im Hause Helene Fischer / Florian „Flori“ Silbereisen los ist.
Nicht nur ich, sondern ganz Deutschland bekommt vermutlich die Bilder nicht aus dem Kopf, seitdem er verkündete, dass er bei den Shows immer seine rote „Glücks-Unterhose“ anzieht.
Wahrscheinlich muss man noch dankbar sein, dass es nicht so ein Rüssel-Schlüpper ist.

Aktuell ist Flori einfach totaaaaal gemein zu der armen Helene, weil er lieber mit seiner neuen Boygroup „Klubbb3“ durchs Land pimmelt, als sich um seine Olsch zu kümmern.

Das ist aber auch mies. Geht einfach arbeiten, das Ferkel.
Ich finde es übrigens auch hundsgemein, dass mein Mann, der fiese Möpp, jeden Tag arbeiten geht, statt sich um mich zu kümmern. Ich will die Scheidung.

Dabei hat Helene doch sicherlich genug damit zu tun, ihre Kohle zu zählen, die sie sich mit viel Fleißarbeit sauer verdient hat.
Durch Werbung. Plattenverkäufe. Ihre Modelinie bei Tchibo. Moderation. Schauspielerei.
Und – Achtung: Überleitung – die Verkaufserlöse Ihres ersten Duftes „That`s me“.

Eine Probe-Phiole in anständiger Porno-Größe (es waren wohl 8-9 ml) des „That`s me“ Eau de Parfums, welches bereits 2014 auf den Markt kam, war jedenfalls mal in einer der nunmehr nicht mehr auf dem Markt befindlichen Douboxen unserer Lieblingsparfümerie Douglas.

Mir hat der Duft, was ich zähneknirschend zugeben muss, auf Anhieb sehr gut gefallen.
Ich habe nichts gegen Helene Fischer, ab sechs Litern Bier gröle ich die Lieder sogar mit, als wäre ich selbst Helene. (Nur die Akrobatik lasse ich dann weg. Man ist ja keine zwanzig mehr.)
Aber irgendwie fühle ich mich ein Stück weit genötigt, mich mit der Namensgeberin des Duftes zu identifizieren. Aber wahrscheinlich ist das eher meine eigene Wahrnehmung.

Nun wissen viele von Euch, dass ich gerne Düfte, die etwas schwerer und dezent in die orientalische Richtung gehen, bevorzuge.

Auch „That´s me“ hat ordentlich Wumms, es ist ziemlich intensiv.
Den Flakon finde ich jetzt nicht besonders augefallen.

Auf der Douglas-Seite wird er wie folgt beschrieben:
That’s Me – der Duft von Helene Fischer ist vor allem eins: sehr persönlich. Im Auftakt trifft zitrisch-erfrischende sizilianische Tangerine auf den süßen Saft sonnengereifter Pfirsiche. Hier spiegeln sich lebendige Frische und Leichtigkeit wider, die langsam mit pinkfarbener Freesie zu den warmen, floralen Noten des Herzens überleiten, in dem sich ein sanfter, floraler Akkord aus Lotusblumen zärtlich mit süßen Rosen vereint. Schließlich entspringt in der Tiefe der Komposition eine Rhapsodie edler Hölzer, exotischer Vanille und Moschus.“

Meine Meinung ist, dass es ein intensiver, toller Duft ist.
Die Beschreibung „blumig“ würde ich in diesem Zusammenhang noch durchgehen lassen, aber als „leichten, zitrischen Duft“ würde ich ich ihn nicht beschreiben und davon sollte man sich auch nicht täuschen  lassen.
In der Beschreibung deutet das auch eher auf die Kopfnote hin, also der Duft beim Aufsprühen, der jedoch nicht lange anhält:

Kopfnote:sizilianische Tangerine, Pfirsich
Herznote:pinke Freesie, Lotus, Rose
Basisnote:Vanille, Moschus, edle Hölzer



Er ist – auf Strecke gesehen – eher sinnlich-orientalisch und süßlich.
Wobei ich gelesen habe, dass im Vorfeld wohl sogar die Süße noch reduziert wurde. Alles in allem ein sehr schöner und intensiver Duft zu einem bezahlbaren Preis.

Größen und Preise:
Ihr könnt euch jegliche Suche auf Preis-Vergleichsportalen ersparen.
Das „That`s me“- Eau de Parfum gibt es exklusiv bei Douglas.

Thats me EdP – 50ml kosten moderate 39,99 Euro
Thats me EdP 90ml 59,99 Euro
Thats me Duschgel 250ml 14,99 Euro
Thats me Bodylotion 200ml 19,99 Euro – ich habe mir das Set bestellt:
Thats me 50ml EdP und Bodylotion für 49,99 Euro

Fazit:
Nicht unbedingt was für Freunde von leichten, dezenten Parfums. Oder dann nur am Abend.
Thats me ist ein süßlicher, wunderbarer, etwas schwerer Duft, eine tolle Komposition.
Wer Düfte wie La vie est belle, Black Opium und Flowerbomb mag, der sollte hier mal den Rüssel reinhalten. Übrigens: Mittlerweile gibt es ja auch den neuen Duft von Helene Fischer, der da heißt: „Me, Myself & You“. Er ist 2015 herausgekommen.

Kennt ihr „That`s me“ von Helene Fischer?

 Eure Caren

Enthält Partnerlinks

12 thoughts on “Helene Fischer „That`s me“ Eau de Parfum

  1. Liebe Caren! Dein Bericht ist der Brüller! Sitze hier und komme aus dem Schmunzeln gar nicht wieder raus. Da können wir ja gespannt sein, wie es mit der roten Buchse und dem Schlüppi weitergeht! 😉
    Das Parfum habe ich schon mal gerochen und meine, dass es nicht so meins war. Es gibt ja auch eins von der Fernanda Brandao und haste nicht gesehen, finde sie teils zu süsslich und billig riechend.
    Vielen Dank für diesen aufmunternden und lustigen Bericht! Schade, dass Helene und Florian es nicht lesen. Schick Ihnen doch mal den Link!

    LG Sabine

    1. Sabine! Vielen Dank für deinen Kommentar! Ups, das Fernanda Brandao Parfum habe ich auch noch irgendwo herumstehen. Die billigen spare ich mir dann für den Sommer auf, harhar. Vielen Dank, dass du hereingeschaut hast. Neee, den Link schicke ich lieber nicht, DIE finden den Bericht vielleicht nicht so witzig. Vor allem, weil die Luft da laut "Closer" im Moment brennt, ne?!

    2. Habe ich Dir noch gar nicht erzählt/ geschrieben! Die Lookfantastic habe ich mir doch noch nicht bestellt, ich konnte der Versuchung wiederstehen! Ich muss doch erstmal den anderen Kram aufgebrauchen! Und die Doubox fehlt mir auch immer noch, denke die kann eh keiner ersetzen! 😉

  2. Hi Caren, lustig, lustig, ich lach mich gerade weg 😀 Nee, nee, ich will lieber gar nicht so genau wissen, was Florian (und auch andere Herren, haha) so drunter tragen.
    Ich hatte seinerzeit auch diese Phiole bekommen und der Duft ist wirklich gut tragbar, mir hat er auch gefallen, auch wenn ich ihn mir nicht unbedingt zulegen würde.
    Eigentlich schreibe ich die paar Zeilen, weil Du die gute alte BoB oder auch Doubox erwähnt hast. Gerade dieser Tage habe ich bemerkt, dass ich viel seltener auf die Douglas-Seite gehe bzw. im Online-Shop zuschlage seit es die Box nicht mehr gibt. Diese Woche habe ich mir nicht mal meine Angebote angeguckt; ich kann mich nicht erinnern, wann das zuletzt der Fall gewesen ist, ich glaube noch nie.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende 🙂

    1. Ich bin auch noch total traurig, dass es die Doubox nicht mehr gibt. Allmählich gehen mir die Annayake Proben aus, die ich immer sehr gemocht habe. Buja, wir müssen unseren Frieden damit finden. Ich hatte durch die Box auch mehr Bezug zum Shop. Das Thats me Parfum ist ein gutes Beispiel dafür, wie es gut funktioniert hat (Auch für Douglas). Herzliche Grüße Caren

  3. Hey,
    ich hatte auch schon mal eine Probe, und muss leider zugeben, dass der Duft mir sehr gut gefällt. Bin eigentlich gar keine Helene Fan, und auch was Flori drunter trägt wollte ich nicht unbedingt wissen. Das geht nie wieder aus meinem Kopf raus 😛
    Liebe Grüße,
    Swantje

    1. Hehe, du bist doch bloß neidisch, dass es keine Rüsselschlüpper für Damen gibt…. Aber im Ernst: Es ist eins chönber Duft, toll, dass er dir auch gefällt. Liebe Grüße Caren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.