The Hut Group (Lookfantastic) kauft Glossybox

Heute morgen ist mir mein Frühstücksbrot im Halse stecken geblieben.

In der heutigen Ausgabe berichtet die LZ (Lebensmittelzeitung), dass The Hut Group – die auch den Onlineshop Lookfantastic betreibt, die Glossybox von dem Unternehmen Rocket Internet gekauft hat.

Die LZ schreibt:

Glossybox – das Start-up für Kosmetik-Abo-Boxen aus dem Hause Rocket Internet – wechselt den Besitzer. Die britische The Hut Group übernimmt das 2011 gegründete Unternehmen. Das Kosmetik-Start-up Glossybox hat einen neuen Besitzer: Die britische Hut Group kauft den Sprössling von Rocket Internet. Die Briten ergänzen mit dem Zukauf ihr Portfolio, heißte es in der Pressemitteilung von Glossybox. Wie viel die Briten für den Kosmetik-Online-Händler auf den Tisch liegen, dazu werden keine Angaben gemacht.

Glossybox war 2011 gegründet worden. 2016 erlöste das Unternehmen knapp 15 Mio. Euro, im laufenden Jahr sollen es rund 20 Mio. Euro werden. Die Berliner verschicken Kosmetik-Pakete im Abo und lassen sich dafür von der Industrie und ihren Abonnenten bezahlen. Den Herstellern liefern sie Marktforschung, ihren Endkunden eine monatlich wechselnde Auswahl an Kosmetik-Produkten. Insgesamt in zehn Märkten ist ds Start-up aktiv und hat Standorte in Berlin, London, Paris, Stockholm und New York.

The Hut Group (THG) betreibt selbst Gesundheits- und Modemarken und ist auch mit Kosmetikangeboten im Online-Handel vertreten, wie etwa dem Internetshop „Look Fantastic“. Damit hat der Händler schon Erfahrungen im Geschäftsbereich sammeln können, denn auch Look Fantastic bietet Beauty-Boxen an. Im vergangenen Geschäftsjahr kam THG auf einen Umsatz von 501 Mio. Britische Pfund bei einem Ebitda von 50 Mio. Pfund.

 

Auch auf der Presse-Seite der Glossybox wird ausführlich über den Kauf berichtet.

Puh, das muss ich erstmal sacken lassen. Durch die Lookantastic Box hat The Hut Group natürlich jede Menge Expertise gesammelt. Die Lookfantastic Box ist eine meiner Lieblings Beauty Boxen, genauso, wie die Glossybox.

Den Inhalt der neuesten Ausgabe der Lookfantastic Box findet ihr hier in meinem Bericht.

Im Klartext heißt das, dass die Glossybox mit der The Hut Group einen neuen Investor gefunden hat.

Jedenfalls stärkt The Hut Group mit dem Kauf der Glossybox die eigene Position unter anderem auf dem deutschen, aber auch auf dem britischen Markt. So äußert sich der CEO von THG (The Hut Group):

„Matthew Moulding, THG Gründer und CEO: „GLOSSYBOX ist ein weiteres wichtiges Investment für The Hut Group. Wir haben mit GLOSSYBOX eine großartige Marke mit einer wachsenden und sehr engagierten Kundenbasis gekauft. Wir sind fest davon überzeugt, dass unsere Plattform und unsere Stärken im Marketing dazu beitragen werden, für GLOSSYBOX ein noch größeres Wachstum zu erzielen. Technologie und Beauty sind die DNA von THG.“

Denn während die erfolgreichste deutsche Beauty Box, die Glossybox, und auch die Lookfantastic Box Einzelkämpfer waren, hat die Metacrew GmbH schon lange mehrere Beauty Boxen unter einem Dach. So gehören zur Metacrew group GmbH unter anderem die

  •  Luxury Box
  •  Pink Box
  •  Barbara Box
  •  Brigitte Box
  • Sanicare Box
  •  Lindt Chocoladen Club

Laut der Glossybox bleibt strukturell alles wie bisher. Die Glossybox bleibt in Berlin und agiert von dort aus weitestgehend selbstständig. Insofern sind kurzfristige Änderungen erstmal nicht zu erwarten. Dennoch will ein Investor natürlich schwarze Zahlen sehen. Daher bleibt abzuwarten, ob mittel oder langfristig Änderungen zu erkennen sind.

Fazit:

The Hut Group (Lookfantastic) hat die Glossybox von Rocket Internet gekauft. Somit hat die Glossybox nach Rocket Internet nun einen neuen Investor, die The Hut group. Kurzfristig bleibt alles so wie bisher. Bestellen könnt ihr die Lookfantastic Box hier.

Was haltet ihr von dem Deal?

Bildquelle: Glossybox

 

 

 

Enthält Partnerlinks

 

8 thoughts on “The Hut Group (Lookfantastic) kauft Glossybox

  1. Hey Caren,
    ich habe erst heute mitbekommen, dass bei Glossybox etwas passiert sein muss. Sogar die Homepage (glossybox.de) hat einen neuen Anstrich bekommen. Allerdings mit der Rechtschreibung tut man sich noch schwer. *läster-läster*
    Wirklich zurecht finden tue ich mich auf der neuen Homepage nicht und dass meine November-Fragebögen nun weg sind bekam ich sofort mit. Jetzt sammelt man nicht mehr Glossydots sondern Credits. Warum sprechen/schreiben wir nicht gleich alle in Englisch und lassen das Deutsche sein? Naja, irgendwie verdenglischen wir doch schon längst: sale, black friday, homepage, etc.
    Glossybox steht bei mir auf der Abschussliste. Ich habe andere Pläne, bzw. ich brauche eine Abwechslung. Die Glossybox war mir seit langem schon zu Make-up-lastig und irgendwie auf Dauer zu eintönig/langweilig. Telefonisch war Glossybox gestern schon nicht mehr unter der 030-er Nummer erreichbar. Das fand ich schon ziemlich komisch. Heute morgen sah ich dann auch warum. Callcenter (schon wieder Englisch) in Bochum??? Häh, oder irre ich mich???
    Immerhin, heute darf ich meine November-Box im Hermes-Shop abholen, obwohl sie eigentlich schon am 23. hätte da sein müssen. Gestern fühlte ich mich vom gewohnt gut strukturiertem Glossybox-Service verlassen und habe das Problem selber in die Hand genommen. Selbst ist die Frau.
    Dennoch bleibt abzuwarten, ob neue Besen wirklich besser kehren. Es ist und bleibt Geschmackssache. Für die Unternehmen geht es eh immer nur um den schnöden Mammon. Je mehr desto besser.

    1. Ja, ich muss mich da auch noch einfummeln in die neue Seite. Eigentlich sitzt die Glossybox in Berlin, so mein letzer Stand. Ich wende mich immer per mail a die Glossybox und habe bisher noch keine Probleeme gehabt. Es bleibt weiterhin spannend. Liebe Grüße Caren

    1. Da ich denke, dass der Sitz der Glossybox in Berlin bleiben wird, denke ich, dass sich an den Versandkosten nichts tun wird. Auf die BEstückung bin ich ebenfalls gespannt! Liebe Grüße Caren

  2. Hi Caren, ja, ich hatte auch bereits dieser Tage im Internet verschiedene Artikel dazu gelesen. Und mir so meine Gedanken gemacht … !
    Wie ich in meinem letzten Glossy-Kommentar ja schon geschrieben hatte, hat sich in letzter Zeit schon Einiges bei Glossybox verändert; mir ist vor allem die sehr deutlich gestiegene Aktivität bei Glossy-Magazin (Blog) und Facebook aufgefallen. Das war früher nicht so.
    Ich gebe meiner Vorschreiberin Jasmin Recht; ich hatte ja auch zeitweise Pink Box, Brigitte Box, Luxury Box und ihrerzeit die Gala-Box parallel abonniert und zahlreiche Produkte doppelt bekommen. Könnte dann mit Glossy- und Lookfantastic-Box eine ähnliche Entwicklung nehmen, man weiß es nicht. Vielleicht – optimistisch gesehen – führt es auch insgesamt zu einer noch größeren Produktvielfalt in den jeweiligen Boxen.
    Was ich aber schon die ganze Zeit denke, erwarte, befürchte: Glossybox wird den Preis noch oben „korrigieren“. War ja ihrerzeit bei der Douglas-Box genauso, nachdem viele Neuerungen und Extras versprochen und – teilweise – auch geliefert wurden.
    Tja, wir müssen uns überraschen lassen, haha. 😀
    Übrigens habe ich mich mit einer Gratis-Box locken lassen und bin seit langer Zeit mal wieder bei Pink Box eingestiegen. Ich hatte die Pink Box ja nie aus dem Auge gelassen (so wie ihre „Kolleginnen“ ebenso) und sie gefiel mir in letzter gut, das Angebot hat den Ausschlag gegeben. 😉
    Bei einem Blick in den Account habe ich festgestellt, dass mein damaliges „Auf-Eis-legen“ bereits eineinhalb Jahre (!) her ist und damit gleichzeitig, wie schnell die Zeit vorbei geht (kam mir – gefühlt – nämlich deutlich kürzer vor). Gerade gestern kam die aktuelle Box an und konnte mich erfreuen. Meine Wundertüten sind auch gekommen; ich bin begeistert.
    Danke nochmal für Dein Glossybox-Inside, liebe Grüße 🙂

    1. Ich könnte mir ebenfalls vorstellen, dass der Preis nach oben „angepasst“ wird. Ich bin sehr gespannt, wie sich der Kauf auf die Boxeninhalte auswirken wird. Vielleicht wird der Inhalt jetzt ja tatsächlich internationaler…..Liebe Grüße Caren

  3. Puh, na da bin ich ja mal gespannt. Ich hoffe, sie halten die Boxen weiterhin „getrennt voneinander“. Diverse Boxen der metacrew-Gruppe habe ich gekündigt, weil sich immer wieder Produkte in mehreren Boxen befunden haben und ich sie deshalb doppelt oder sogar dreifach daheim stehen hatte. So „bestraft“ man Kunden, die mehrere Boxen eines Unternehmens abonniert haben..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.