Erfahrungen L`Oréal Botanicals Fresh Care

Was taugt das neue L`Oréal Botanicals Fresh Care?

Seit einiger Zeit ist eine neue Haarpflege-Serie von L`Oréal auf dem Markt. Großes Geraune sowohl Online als auch Offline. Es handelt sich um die L`Oréal Fresh Botanicals Serie.

Eigentllich sollte man denken, dass der Haarpflegemarkt gesättigt ist. Man hat schon alles gesehen. Und dennoch: Das Botanicals Fresh Care kommt doch irgendwie neuer, frischer und anders herüber.

Ich habe die Camelina Serie ausprobiert, die ich in durch Beauty Boxen ergattern konnte.

Erwähnenswert ist bei der Botanicals Fresh Care Serie, dass die Produkte silikonfrei, parabenfrei und ohne Farbstoffe auskommen. Das ist lobenwert.

Früher waren silikonfreie Produkte ja echte Nischen-Produkte. Die ersten silikonfreien Shampoos im Naturkosmetik-Bereich waren dann auch unsexy, rochen muffig und ließen die Haare störrisch zurück.

Mittlerweile sind silikonfreie Shampoos nicht nur im Mainstream-Bereich angekommen, sondern es gibt wirklich sehr gute silikonfreie Haarpflege-Produkte. Selbst die Luxus-Marke Kérastase (gehört ebenfalls zum L`Oréal-Konzern) hat schon silikonfreie Produkte im Angebot. Ich hatte hier in meinem Bericht schon mal über silikonfreie Shampoos berichet.

Mit den neuen L`Oréal Botanicals Fresh Care -Serien spricht  L`Oréal den Massenmarkt an. Die Produkte wirken modern, hochwertig, sind durch den Spender beim Shampoo praktisch und preislich noch recht moderat.

 

Es gibt derzeit folgende Botanicals Fresh Care Serien auf dem Markt:

 

  • Saflorblüten-Serie:  Reiche Nährung gegen trockenes Haar
  • Camelina – Serie: Seidigkeit-Ritual gegen widerspenstiges Haar
  • Koriander – Serie: Stärke-Kur gegen geschädigtes Haar
  • Geranie – Serie: Glanz-Ritual für coloriertes Haar
  • Neu: Lavendel-Serie: Hydratisiert und beruhigt die Kopfhaut
Erfahrung L`Oréal Botanicals Fresh Care Camelina Shampoo

 

Beeindruckend ist zunächst, dass das Shampoo die beeindruckende Menge von 400ml enthält. Praktisch und hygienisch finde ich die Entnahme mit dem Pumpspender.

 

Was ist eigentlich Camelina? habe ich mich im Rahmen dieses Berichts gefragt. Camelina ist die botanische Bezeichnung eines Krautes Namens „Leindotter“. Hmmm, klingt jetzt nicht so sexy. Da tat L`Oréal wohl gut daran, die Serie Camelina zu nennen. Wikipedia weiß folgendes über die Nutzung von Camelina zu berichten:

Die Samen enthalten 28 bis 42 Prozent Öl mit einem sehr hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren. Das Öl wird durch Schneckenpressen aus den reifen Samen gewonnen und hat eine, nach dem Absetzen der dunklen Farbpartikel, gelbe Farbe. Es ähnelt in Farbe und Geschmack dem Rapsöl. Für die Ernährung ist das Öl vor allem aufgrund des hohen Anteils an α-Linolensäure wertvoll, während der Anteil an Erucasäure unter 4 Prozent liegt. Im südösterreichischen Raum wird das Öl (Sprachgebrauch: „Dotteröl“) häufig als wirksames Hausmittel genutzt. Oral eingenommen soll es die Immunabwehr stärken, eingerieben fördert es die Wundheilung und soll arthrotische Beschwerden lindern. Auch in der pharmazeutischen und technischen Industrie ist Leindotteröl interessant.

 

 

Anwendung L`Oréal Botanicals Fresh Care Camelina Shampoo

Das L`Oréal Botanicals Fresh Care Camelina-Shampoo enthält 400ml. Die Farbe des Shampoos ist weiß. Im Gegensatz zu den meisten Shampoos riecht das Shampoo nicht blumig oder fruchtig, sondern eher kräuterig bis ätherisch.

Zum Glück hat es aber nicht so einen fiesen kühlenden Effekt auf der Kopfhaut. Ich finde das Shampoo ziemlich ergiebig. Bereits im nassen Haar merkt man, dass das Shampoo die Haare gut pflegt und es sich gut kämmen lassen wird.

Oft hat man ja bei Silikonshampoos das Gefühl, dass das Kämmen hinterher ein Staatsakt wird. Das kann ich bei der Botanicals Serie nicht behaupten. Ich habe die Haare auch ohne Nutzung der Spülung gut durchkämmen können.

 

Erfahrung L`Oréal Botanicals Fresh Care Camelina Spülung

DieBotanicals Fresh Care Camelina Spülung enthält im Gegensatz zum Shampoo nur 200ml und ist in einer Tube erhältlich. Die Spülung ist ebenfalls weiß und hat eine vergleichsweise feste Konsistenz.

Der Duft der Spülung ist etwas weniger ätherisch als das Shampoo und hat einen vanilligen Unterton. Auch hier benötigt man nur eine geringe Menge, was natürlich von der Haarlänge abhängt. Mit meinen kurzen Haaren brauche ich ja ohnehin nicht so viel.

Anwendung L`Oréal Botanicals Fresh Care Camelina Spülung

Die Camelina Spülung soll man nach Anwendung des Shampoos in den Haarlängen verteilen und zwei Minuten einwirken lassen. Unter der Dusche lasse ich es so lange einwirken, bis ich meinen Luxuskörper gewienert habe. Danach spüle ich es aus. Kaum zu glauben, dass auch die Spülung keine Silikone enthält. Die Haare sind glitschig wie ein Aal und lassen sich wunderbar durchkämmen hinterher. Sowohl das Shampoo als auch die Spülung müsst ihr aber ordentlich ausspülen.

Ergebnis:

Meine Haare sind nach der Anwendung gut gepflegt und sind nicht „geflogen“. Dennoch muss ich aufgrund meiner blondierten Strähnen eine Leave in Pflege benutzen, um eine vollständige Pflege für meinen Haartyp zu erzielen. Ich benutze hierfür meinen heiligen (und teuren) Grahl: Die Alterna CC Creme. 74 ml kosten normalerweise über 30.- Euro, bei Parfumdreams kosten 74ml zur Zeit um 18.- Euro. Es gibt auch eine 25ml Probiergröße. Kann ich nur empfehlen.

Fazit:

In Anbetracht der Tatsache, dass die Botanicals Fresh Serie keine Silikone enthält, finde ich die Serie richtig klasse. Der Duft ist wahrscheinlich nicht jedermanns Sache, aber mir gefällt er ganz gut. Einzig, dass der Inhalt der Spülung wieder deutlich geringer ist, nämlich die Hälfte des Shampoos, finde ich ungünstig. Ich benötige in der Regel immer eher mehr Spülung als Shampoo. Allerdings ist das bei vielen Haarpflege-Serien der Fall.

Was kostet der Spaß: Das Shampoo und die Spülung kosten um 8.- Euro.

Ihr bekommt die Botanicals Fresh Care Serie in gut sortierten Drogerien oder online zum Beispiel bei Douglas oder auch bei Amazon.

Kennt ihr die Botanicals Fresh Care Serie? Wie sind eure Erfahrungen damit?

 

 

Enthält Partnerlinks

7 thoughts on “Erfahrungen L`Oréal Botanicals Fresh Care

  1. Ich habe sowohl die Camelina als auch die Koriander-Serie und mag sie sehr. Besonders den kräuterigen Duft! Die Spülung benutze ich im Wechsel mit der Haarkur – beides wäre meinem feinen Haar zuviel.. dann geht es auch mit den Produktgrößen gut auf.

    Zuweilen habe ich auch das Problem, dass einige Häärchen abstehen – vermutlich fehlen dann die Silikone. Andererseits ist mein Haar schön füllig und griffig – und es übersteht auch einen 2. Tag ohne Wäsche und sieht trotzdem toll aus. Spliss oder Haarbruch habe ich noch nicht feststellen können – wichtig, da ich lange Haare habe und regelmässig färbe. Die Produkte sind derzeit meine Favoriten und ich habe schon nachgekauft.

  2. Ich hatte die zwei Artikel auch in meiner Box und habe das Shampoo im Bad stehen. So benutzen es meine Besucher und von denen habe ich bisher keine Klagen gehört. Ich muß noch die Luxus-Haarpflege (grins) aus meinen Boxen aufbrauchen und bin von den Produkten so begeistert, daß ich mich irgendwie nicht an die Botanicals gemacht habe. Sollte ich wohl mal einen Versuch starten…

  3. wieder mal ein dickes danke,liebe Carmen, für die info und Fotos.
    ich muss sagen, toller bericht und ich bin auch fan von loreal.
    aber,ich hab mir im Dezember dann mal was neues geleistet.
    eine Firma mit r… von der die welt schwärmt.
    ein sehr teures Produkt…und ich bereue es. es hat mein haar unendlich „dick“ gemacht.ich schrieb die Firma an. dort erklärte man mir, das immer ein conditioner dazu müsse………also ich für mich bleib bei meinen ehemaligen Produkten, stell mein haar langsam wieder um…..ich bin in Sachen haarprodukten nicht mehr offen für neues.

    lieb grüssen.ulla.

    1. Hallo Ulla, danke für deinen Kommentar. Ja, gerade bei Haarpflege muss man wohl so seine Lieblinge finden. Was nimmst du denn für eine Serie? Du kannst ganz offen hier sprechen… 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.