Glossybox Juli 2018 – under the sea Edition

Werbung – In  letzter Zeit habt Ihr nur unregelmäßig von mir gehört. Der Grund ist einfach: ich hatte Urlaub.

Ich war nun für knapp drei Wochen an der Ostsee auf unserem Campingplatz. Bei fantastischem Wetter waren wir schwimmen, Rad fahren, wandern, im Barfußpark, im Maislabyrinth, im Kletterwald und und und. Einfach herrlich!

Dennoch freue ich mich wahnsinnig, mich nun wieder intensiver meinen Berichten hier auf dem Blog widmen zu können.

Deswegen fange ich auch gleich mit dem Bericht über meine Glossybox Juli 2018 an.

In der Regel bringt mir die Glossybox der immer gleiche – übrigens sehr zuverlässige – Hermes-Mann.

Die Glossybox Juli 2018 hat das Motto „under the sea“. Man sollte von einem Motto aber nicht immer so viel erwarten. In der Regel zielen ein bis maximal zwei Produkte unmittelbar auf dieses Thema ab. Dieses mal finde ich das Thema sogar wirklich ziemlich gut umgesetzt.

Ihr kennt die Glossyox noch nicht? Die Glossybox ist eine Überraschungs Beauty Box. Sie enthält 5 Kosmetik-Produkte – eigentlich in Form von Proben. Allerdings finden sich auch immer mal wieder Originalgrößen in der Glossybox. Die Glossybox kostet monatlich 15.- Euro und ist versandkostenfrei. Ihr könnt sie hier bei www.glossybox.de bestellen.

Inhalt Glossybox Juli 2018

Das sehr kurzfristig vorab angekündigte Produkt ist dieser Lakritzy Shade Stix in der Farbe „Aloha“ (ca.20 Euro).

Das ist ein Bronzer in Stickform, mit dem man ein sonnengeküsstes Contouring zaubern können soll. Ich finde das ein passendes Produkt und auch die Resonanzen auf der Glossybox Seite sind recht positiv.

Grundsätzlich finde ich Puder zwar praktischer, aber das Ergebnis von cremigen Bronzern finde ich natürlicher und besser. Vermutlich verschmilzt ein cremiger Bronzer besser mit der Haut.

Ich finde den Stick praktisch und freue mich darüber. Übrigens kostet der Shade Stick um 20 Euro auf der Lakritzy Seite, somit hat man alleine mit dem Stick den Preis der bezahlten Glossybox mehr als raus.

Der Inuwet Shell Brush (um 10 Euro) zahlt mit seinem maritimen Design natürlich voll in das Thema „under the sea“ ein. Man mag ihn kitschig oder originell finden, jedenfalls ist ein Pinsel immer praktisch.

Man kann ihn für Rouge, Puder oder Bronzer benutzen. Die koreanisch inspirierte Marke Inuwet hat übrigens seinerzeit auch die Einhorn Pinsel zur Glossybox beigesteuert.

Die L.O.V GUILTeyes Fan Effect Mascara waterproof 110 (9,99 Euro) passt ebenfalls zum Thema under the sea. Sie ist nämlich wasserfest. Zudem soll sie voluminöse Wimpern dank ihrer speziellen Bürstenform und präzise Wimperntrennung für einen tollen Fächereffekt zaubern.

Überhaupt bin ich mittlerweile ja ein echter Fan der relativ neuen Marke L.O.V geworden Insofern ist die Wimperntusche ein besonderes Highlight für mich.

In punkto Verlängerung ist die Wimperntusche nach meinen ersten Benutzungen besonders überzeugend.

Von Davidoff ist eine Probiergröße (30ml / 2,60 Euro) cool water „wave“ Bodylotion enthalten. Wie bei parfümierten Bodylotions üblich, ist Duft immer Geschmackssache.Ich finde dden Duft sehr frisch, dabei aber angenehm dezent.

Der Rasierer „Intuition f.a.b“ von Wilkinson (9,99 Euro) finde ich ebenfalls ganz passend zum Thema. Zumindest passt er gut zum Sommer. Es ist jetzt vielleicht kein Produkt, dass ich dringend benötige, aber zum Hinlegen für den späteren Bedarf finde ich ihn dennoch brauchbar.

Zu guter Letzt ist noch ein Purelei „under the sea“ Armand / Haargummi enthalten.

Fazit:

Ich finde, dass das Motto der Glossybox Juli 2018 „under the sea“ prima umgesetzt worden ist. Aber nicht nur das: die Produkte finde ich ebenfalls alle klasse. Davon abgesehen, beträgt der Gesamtwert der Glossybox Juli 2018  über 50 Euro – nicht schlecht, wenn man bedenkt, dass ich im flexiblen Abo 15 Euro bezahle. Diesmal gefallen mir alle Produkte – in diesem Sinne: Daumen hoch! Bestellen könnt ihr die Glossybox hier.

Viel weiteren unboxings der Glossybox könnt ihr hier auf meinem Blog anschauen. Schaut euch auch unbedingt mal die unboxings der Schwester von Glossybox an: hier findet ihr die unboxings der Lookfantastic Box.

Was hattet ihr in eurer Glossybox Juli 2018 – ward ihr zufrieden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.