Vegan Beauty Basket Juli / August 2018

Werbung – Vielleicht habt ihr schon mal von dem Vegan Beauty Basket gehört.

Der Vegan Beauty Basket erscheint alle zwei Monate und kostet 24,90 Euro. Enthalten sind – ihr ahnt es schon – ausschließlich vegane Produkte, die zudem 100% tierversuchsfrei sein sollen.

Tipp: Man kann sich für 27,90 Euro probeweise ein Vegan Beauty Basket bestellen – eine tolle Möglichkeit, sich an ein Abo „heranzutasten“. Ihr könnt das Vegan Beauty Basket hier bestellen.

Wie so ein Vegan Beauty Basket aussehen kann, möchte ich euch anhand der aktuellen Ausgabe Juli / August 2018 zeigen. 70 Euro beträgt der Wert der Einzelprodukte des Vegan Beauty Baskets Juli / August 2018. Das kann sich angesichts des bezahlten Preises sehen lassen.

In der Regel kann man sich übrigens Farben / Düfte vereinzelter Produkte im Vorfeld eines kommenden VBB selbst aussuchen. Es sind sogenannte Auswahlprodukte.

Das dürfte für einige Komplexität bei der Packerei des Vegan Beauty Baskets bei der Mannschaft sorgen. Dennoch: ein Alleinstellungs-Merkmal, dem andere Boxen gerne mal folgen könnten!

Das Gute daran ist, dass man dann schon ein oder zwei Produkte weiß, auf die man sich freuen kann.

In dem Vegan Beauty Basket Juli / August 2018 durfte ich mir zwei Produkt-Varianten aussuchen:

  • den Duft einer i+m Deocreme (aus vier zur Auswahl stehenden) und
  • die Farbe der Crazy Rumors – HibisKiss Lippenfarbe

Inhalt Vegan Beauty Basket Juli / August 2018

Fangen wir mit dem – wie ich finde – edelstem Produkt an.

Das Münnah Augenkontur-Serum (15ml / 29 Euro) werde ich nach meinem ausgedehnten Urlaub an der Ostsee gut brauchen können. Dann geht der Stress wieder los. Spaß beiseite: es soll sich bei dem Münnah Augenkontur-Serum um ein hochkonzentriertes Serum handeln, das die Augenpartie pflegen und Feuchtigkeit die Augen frischer und strahlender aussehen lassen soll.

Die enthaltene Kamille soll eine abschwellende Wirkung auf die Augenlider haben und das Zypressenöl die Durchblutung fördern und einen Effekt vergleichbar mit einer Lymphdrainage haben.

Das Augenkontur-Serum ist von cremiger Konsistenz, hat einen leicht ätherischen Duft und macht einen sehr reichhaltigen Eindruck. Sie ist bei mir absolut verträglich gewesen.

Von dem farbigen Lippenpflegestift Crazy Rumors Hibiskiss habe ich die Variante „Breeze“ (6 Euro) ausgesucht. Der Farbton geht in Richtung braun / nude. Die Farbe kommt aber eher subtil daher, der Duft ist dafür umso fruchtiger. Mein Mann hat ihn als „erdbeerig“ identifiziert. Ich benutze solche farbigen Lippenpflegestifte selten, werde ihn aber in meine Handtasche packen, denn dann nutze ich ihn sicherlich häufiger.

Zwar bin ich aufgrund meiner teilweise empfindlichen Haut eher ein Zuckerpeeling als ein Salzpeeling-Fan, dennoch finde ich das The Salt Parlour Meersalzpeeling „Jasmine & Matcha“ (60g / 6,50 Euro) sehr beeindruckend. Es enthält neben Salz auch edle Öle, zum Beispiel Kokosnussöl oder Aprikosenkernöl.

Auch die Anwendung ist etwas spezieller: so soll man es erstmal ordentlich schütteln, danach unter der Dusche in kreisenden Bewegungen einreiben und dann Obacht! 5 Minuten einwirken lassen. So haben die enthaltenen Öle, Vitamine und Mineralien Zeit, in die Haut einzuziehen. Zur Anwendung im Gesicht würde ich ein Salzpeeling übrigens generell nicht empfehlen, es sei denn, man hat wirklich sehr unempfindliche Haut.

Ein sehr schönes, wohlriechendes und leicht rückfettendes Peeling – genau nach meinem Geschmack.

Bei der Auswahl der Varianten habe ich mich diesmal bewusst für etwas mehr „wumms“ entschieden.

Die I+M Berlin Spicy-Energy Deo Creme (30ml / 8,90 Euro) duftet nach einer Mischung aus Zitrus und Zimt. Bio- Mandel- und Bio-Olivenöl aus fairem Handel sollen darin enthalten sein. Positiv ist, dass in der Deo Creme weder Alkohol noch Aluminium enthalten sind.

I+m sind übrigens die Initialen der Vornamen der Firmen-Gründerinnen Inge Stamm und Monika Berg. Seit dem Jahr 2000 sind die Produkte der Firma i+m vegan. Seit 2014 gilt für die i+m Produkte nicht nur Bio und Vegan, sondern auch Fair.

Pinus Vital ist eine grandiose Marke. Leider finde ich nach wie vor, dass – obwohl mittlerweile an dem Design gearbeitet wurde – selbiges noch „Luft nach oben“ hat, was Modernität betrifft. Denn das Design wird dieser wunderbaren Marke nicht ganz gerecht, finde ich.

Das Pinus Vital Regenerierendes Hautgel (150ml / 14,90 Euro) soll die Haut glätten und stärken, die Zellerneuerung anregen und vor freien Radikalen schützen. Es duftet herrlich nach Nadelwald und ist sehr kühlend und angenehm frisch auf der Haut.

Endlich habe ich mal ein Produkt der Marke Hands on Veggies, die mich auch schon länger interessiert.

Hands on veggies schreibt:

Unsere Bio-Duschgels mit Gemüseextrakten und fermentierten Inhaltsstoffen bringen deiner Haut einen Nährstoffboost, reinigen sie schonend, pflegen und spenden Feuchtigkeit. Für mehr Duschvergnügen, natürlich ganz ohne Silikone, Parabene oder andere synthetische Konservierungsmittel.

Das Sensitive 2in1 Bio-Duschgel & Shampoo (50ml / 4 Euro) habe ich in der Variante Kale & Jojoba erhalten. Der Duft ist nicht so meins, ich mag es ja lieber zitrisch oder blumig bei Duschgelen. Aber probieren werde ich es trotzdem mal.

Fazit:

Ich finde das Vegan Beauty Basket Juli / August 2018 gut gelungen. Das liegt vor allem an den interessanten Marken und der herrlichen Duftvielfalt. Ganz weit vorn in meiner Gunst stehen das Münnah Augenkontur-Serum, das The Salt Parlour Meersalzpeeling und das Pinus Vital Hautgel. Bestellen könnt ihr das Vegan Beauty Basket hier.

Alles über Boxen findet ihr hier auf meinem Blog.

Wie gefällt euch die Zusammenstellung?

2 thoughts on “Vegan Beauty Basket Juli / August 2018

  1. Eine tolle zusammenstellung.aber aktuell werde ich noch etwas warten mit einer neuen Box. Habe mir jetzt die My little bis bestellt und werde diese erstmal paar Monate testen und schauen.

    Liebe Grüße
    Franzy

  2. Ich habe die Vegan Beauty Basket abonniert und ich mag die Boxen und die Produktauswahl sehr gerne.
    Und das es vegan und tierversuchsfrei ist, ist ein ganz großes Plus, weil man sich auch als nicht veganer mehr mit Kosmetik aus dem Bereich auseinandersetzen und testen kann.
    Vorallem lernt man viele tolle Marken kennen, die im Mainstream Bereich nicht bekannt sind und die Produkte sind fast immer in Originalgrößen.
    Der Lipbalm riecht bei meinem Auswahlprodukt so lecker, hab mich unter anderem darüber sehr gefreut. Den Rest habe ich noch nicht benutzt, freue mich jetzt aber durch deinen Post auf das Serum. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.