Ere Perez Mineral Foundation und Kabuki Brush

Werbung

Ich bin ja schon seit geraumer Zeit ein Fan von Mineralien-Kosmetik. Insbesondere finde ich die Mineral Foundations toll.

Zwar muss man sich erstmal ein bisschen an die Anwendung gewöhnen, aber wenn man den „Dreh“ heraus hat, kann man ein sehr natürliches Ergebnis erzielen. Man kann die Deckkraft auf ganz leichte Weise mit der Menge des Produkts bzw. mehrerer Schichten beeinflussen.

Nebenbei sollen die darin enthaltenen Mineralien einen positiven Einfluss auf die Haut haben.

Neben dem Platzhirschen Bare Minerals finde ich zum Beispiel auch die Mineralien Foundation von Lily Lolo ziemlich gut.

Heute möchte ich euch noch eine andere Mineral Foundation vorstellen: die Ere Perez Correcting Calendula Powder Foundation in der Farbe Medium. Daneben stelle ich euch auch den passenden Ere Perez Kabuki Brush vor.

Ere Perez Calendula Powder Foundation

Die in der Ere Perez Correcting Calendula Powder Foundation enthaltene Calendula ist – zu deutsch – schlichtweg die Ringelblume.

Calendula soll dafür bekannt sein, Verletzungen und Reizungen der Haut zu lindern, zudem soll sie schützende und aufbauenden Eigenschaften haben.

Daneben ist ein Bestandteil der Ere Perez Correcting Calendula Powder Foundation Kielselsäure, die besonders für die Zellgesundheit der Haut verantwortlich sein soll.

Die Ere Perez Correcting Calendula Powder Foundation gibt es bei zum Beispiel hier bei Lovelula in den Farben light, medium und tan.

Da ich mit der Bare Minerals Foundation in medium immer gut zurecht gekommen bin, habe ich mich auch bei der Ere Perez Correcting Calendula Powder Foundation für die „medium“-Variante entschieden.

Allerdings ist sie bei Ere Perez etwas dunkler, als die von Bare Minerals. Sie ist bei meinem mittleren Hauttyp nicht zu dunkel, ich würde es aber schon als „sunkissed“ bezeichnen. Möchte man dieses Finish nicht haben, dann würde ich eher die „light“-Variante empfehlen.

Die zu erzielende Deckkraft würde ich als leicht bis mittel beschreiben, je nachdem, wieviel der Mineral Foundation ihr benutzt. Man kann damit sogar kleine Hautunebenheiten abdecken. Zwar nicht komplett, aber abmildernd in jedem Fall.

Ich habe die Foundation erwartungsgemäß sehr gut vertragen und sie lässt sich sehr gut und komfortabel anwenden. Dies ist aber nicht zuletzt dem wirklich guten und handlichen Kabuki Brush zu verdanken. Die Ere Perez Correcting Calendula Powder Foundation kostet zum Beispiel hier bei Lovelula um 30 Euro.

Wie wendet man Mineral Foundation an?

Zuerst solltet ihr etwas der Foundation in den Deckel streuen. Dann geht ihr mit dem Kabuki-Pinsel in den Deckel hinein, nehmt die Foundation auf und klopft den Pinsel ab.

So befreit ihr den Pinsel von überschüssigem Puder. Danach arbeitet ihr die Mineral Foundation in kreisenden Bewegungen auf das ganze Gesicht auf. Am besten beginnt ihr von der Mitte und geht mit kreisenden Bewegungen bis in die äußere Bereiche.

Das erfordert etwas Übung, also nicht gleich nach dem ersten Mal aufgeben. Mit jedem Mal werdet ihr mehr Gefühl dafür entwickeln, wieviel Foundation ihr benötigt und es wird mit dem Auftragen immer fixer gehen.

Das Ergebnis wird euch unmittelbar nach dem Auftragen vielleicht nicht sofort überzeugen.

Das liegt daran, dass sich eine Mineral Foundation durch die Körperwärme erstmal mit der Gesichtshaut verbinden muss. Das ist völlig normal und dauert maximal eine halbe Stunde. Ihr könnt aber weiterschminken, das hat keinen Einfluss auf die Foundation.  Um den „Verschmelzungsprozess“ zu beschleunigen, könnt ihr nach dem Schminken ein Facial Spritz, zum Beispiel ein Thermalwasser oder ähnliches benutzen.

Ere Perez Kabuki Brush

Sehr angetan bin ich von dem tollen Ere Perez Kabuki Brush. Er ist relativ klein und handlich und wirkt zudem sehr edel. Bei meinen bisherigen Anwendungen hat er sich als ausgesprochen verlässlich erwiesen und kein einziges Haar verloren.

Er ist vorne abgerundet und insgesamt nicht ganz so fest wie der Pinsel von Bare Minerals. Grundsätzlich empfiehlt sich die Benutzung eines Pinsels mit etwas fester gebundenen Pinselhaaren, weil man die Mineral Foundation so besser auftragen kann.

Aus meiner Sicht ist der Ere Perez Kabuki Brush ideal zum Auftragen für die Mineral Foundation. Er ähnelt dem ebenfalls sehr guten PHB Beauty Brush, der günstiger ist.

Allerdings hat die Hülle des PHB Beauty Kabukis bei mir irgendwann „einen Satz“ gemacht. Der Ere Perez Kabuki Brush kostet hier bei Lovelula um 26 Euro.

Fazit:

Mit der Ere Perez Mineral Foundation kann man ein sehr natürliches Ergebnis erzielen. Die Medium-Variante gibt einen sunkissed finish, bei helleren Hauttyüen würde ich eher die „light“-Variante empfehlen. Der Ere Perez Kabuki Brush ist klein und handlich, von sehr guter Qualität – ich kann ihn euch uneingeschränkt empfehlen.

Benutzt ihr Mineral Foundation?

 

PR samples im Rahmen des Lovelula accredited Love Lula Programms

 

2 thoughts on “Ere Perez Mineral Foundation und Kabuki Brush

  1. Hallo!
    Danke fürs Vorstellen der Marke, die kannte ich noch gar nicht! Normalerweise nehme ich BM, Nude by Nature und Sephora.
    Kleiner Tip: das „Verschmelzen“ kann man beschleunigen, indem man die Hände aneinander reibt um sie zu erhitzen, und dann die Hände flach aufs Gesicht drückt. Die Mineralien werden so „dichter“ hab ich immer das Gefühl und das Ergebnis gleichmässiger.

    LG
    Tanja

  2. Ja. Ich liebe das Zeug. Besonders im Sommer. Im Winter neige ich doch eher zu BB Creams. Habe eine bunte Mischung von BM , Nude by Nature und Bella Pierrre hier. Mit Bella Pierre hat alles angefangen. Gab es bei TKMaxx in so Sets für einen guten Kurs und da hab ich es halt mitgenommen. 😊
    Die anderen beiden hüpfen Teilweise über QVC in meinen Korb, da die da zwischenzeitlich ziemlich gute Setpreise haben, denen ich dann nicht widerstehen kann.😁
    Auf näheres kennenlernen wartet noch eine Firma, die es bei Pink Panda gibt. Komm gerade nicht auf den Namen…Everyday Makeup! So heißt die Firma!😁
    Die haben ne große Farbrange an Foundation. Genauso wie Nude by Nature.
    Also noch genug zum ausprobieren…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.