Aufgebraucht März 2019 Beauty

Werbung

Heute habe ich in meinem Aufgebraucht Post ein Produkt dabei, bei denen uns die Tränen herunterfließen werden. Es handelt sich um eines der letzten Relikte aus der Doubox.

Doubox? Das war die damals monatlich erscheinende Beauty Box von Douglas, ja, sowas gab´s mal.

Ich gehöre ja auch zu denjenigen, die der Box trotz des ganzen damaligen Gejammers immer noch nachtrauern.

Aufgebraucht März 2019 Beauty

Dann will ich euch auch nicht weiter auf die Folter spannen.

Erinnert ihr euch noch an das Bumble & Bumble thickening Hairspray?

Ich habe nochmal recherchiert, es war Bestandteil der Doubox Februar 2015 (!). Zum einen sieht man mal, wie eisern ich alles aufbrauche, zum anderen lassen sich die mittlerweile vier Jahre des Aufbrauchens sehr simpel erklären.

Ich fand das Spray gar nicht mal so gut. Zumindest den Geruch des Produkts fand ich ziemlich unterirdisch. Da war es mir schon fast egal, ob das Zeug nun für Haarvolumen sorgt oder nicht. FLOP!

Von der Joik Luxurious rose bath milk habe ich in einem ausführlichen Bericht erzählt. Produkte der estnischen Marke Joik sind in jedem Fall empfehlenswert. Auch die Joik Luxurious rose bath milk kann ich euch empfehlen. Um ein nach Rosen duftendes, milchiges Bad zu erhalten, braucht man allerdings relativ viel des Badezusatzes. Insgesamt fand ich den Badezusatz aber TOP! Es kostet um 14 Euro für 380g, z.B. hier bei Lovelula.

Mittlerweile habe ich mir von Nivea ja sogar schon das Nivea Sun EdT gegönnt und euch hier darüber berichtet. Auch das Nivea welcome sunshine Duschgel kann mich jedes Mal aufs neue überzeugen. Beide Produkte duften nämlich herrlich sommerlich nach der Original Nivea Sonnencreme.

Während man das Nivea Sun Eau de Toilette allerdings nur exklusiv in Nivea-Häusern und im Nivea onlineshop erwerben kann, bekommt man das Nivea welcome sunshine Duschgel in der Drogerie um die Ecke, 250ml für etwa 1,60 Euro. TOP!

Auch die Sebamed Dusch-Creme mit Mizellen-Komplex fand ich klasse. Eine schöne, cremige Dusche mit einem angenehmen Duft, zudem sehr mild. 200ml kosten etwa 4 Euro in der Drogerie. TOP!

Im Zuge meines langwierigen Bandscheibenvorfalls im Halswirbelbereich, der mich Ende letzten Jahres ereilte, habe ich mir von Dresdner Essenz ein Rücken & Schulter Badeöl (100ml um 4 Euro) gegönnt. Die Wärme hat mir immer gut getan und auch der Badezusatz konnte mich überzeugen.

Eines meiner Lieblings-Badezusätze von tetesept ist die Sorte „Tiefen-Entspannung“ (125ml um 5 Euro). Das Öl ist tiefblau und der Duft einfach herrlich. Ich kann beide Produkte nur empfehlen. TOP! Ihr bekommt beide Produkte in der Drogerie eures Vertrauens.

Für die Freunde des gepflegten Home-SPAs ist die Hammam black soap mit dem passenden Massage-Handschuh gut geeignet. Ich habe die Produkte übrigens hier ausführlich vorgestellt. Ihr bekommt  die Hammam black soap und den Massageschwamm zum Beispiel bei Lovelula. TOP!

Ebenfalls von Kaé, aber weit weniger überzeugend fand ich das Gesichtspeeling. Immerhin kostet es um die 23 Euro für 50ml, kann aber aus meiner Sicht nicht mehr oder weniger als andere Peelings. Würde ich keinesfalls nachkaufen. FLOP!

Die Erno Laszlo Phelityl Nachtcreme war in der Erno Laszlo Lookfantastic Special Edition, die ich euch hier vorgestellt habe.

Ich fand die Nachtcreme absolut großartig. Sie hat sehr gut gepflegt, war ausgesprochen gut verträglich, so sollte es sein. Natürlich haben Highend-Produkte auch so ihren Preis.

Abseits der stets sehr lohnenswerten Lookfantastic Special Editions (hier auf dem Blog findet ihr schon einige sehr interessante unboxings) kostet das Schätzchen hier bei Lookfantastic 120 Euro für 50ml. TOP! (aber teuer).

Wenn man mich nach meinem sogenannten heiligen Grahl der Foundations fragt, so ist und bleibt es wohl die Estée Lauder Double Wear Stay in place Foundation.

Sie ist jeden Cent wert, hat eine unheimlich schöne Deckkraft und ein natürliches Finish. TOP!

36 Euro kostet der 30ml-Flakon zum Beispiel hier bei Parfumdreams. Zur Farborientierung: ich habe derzeit ivory beige (3N1), jetzt im Winter könnte ich allerdings eine Nuance heller brauchen.

Kleiner Exkurs zu den kryptischen Typen-Bezeichnungen: N steht für neutral, C für Cold, also kalten Unterton, W für warmen Unterton.

Einziger Haken bei der Estée Lauder Double Wear Stay in place Foundation: sie hat keinen Pumpspender, sie wird einfach im Flakon ohne Dosierhilfe geliefert. Auch hierfür gibt es eine Lösung: Parfumdreams bietet für 4,95 Euro eine Pumpe zum Nachrüsten an.

Ebenso gut finde ich nur die Yves Saint Laurent Touche eclat Foundation, die preislich etwa gleichauf liegt. Ebenfalls gut finde ich die derzeit sehr stark beworbene It Cosmetics CC Creme, die auch toll deckt, allerdings muss man wissen, dass sie zitrisch duftet, das muss man eben mögen. Ich mag´s. Es gibt sie für rund 40 Euro für 32ml in Deutschland derzeit nur hier bei Douglas.

Die Duschgele der griechischen Marke Korres konnten mich bisher auch immer überzeugen. Mir gefiel auch das Duschgel „Japanische Rose“ sehr gut. TOP! Es kostet bei Lookfantastic 9,45 Euro für 250ml. 

Hach ja, Kimberly Sayer. Als Licht und Schatten würde ich meine Erfahrungen mit der Marke zusammen fassen. Während ich hellauf begeistert von dem Mandel/Lavendel Peeling bin, hat mich die Repair Nachtcreme enttäuscht.

Der Grund ist: ob mit oder ohne Vorab-Pflege wie etwa Serum, hat die Creme sehr geweißt, ist nicht eingezogen und lag immer nur auf der Haut drauf. Komische Creme, würde ich auf keinen Fall empfehlen. FLOP!

Zu guter Letzt möchte ich noch mein Resumee zum No Oil Oil von Percy & Read ziehen. Das Trockenöl für die Haare finde ich gut. Der Duft des Percy & Read Öls ist allerdings gewöhnungsbedürftig. Genauso wie das Shampoo riecht auch das Öl. Ich habe mich allerdings an den Duft gewöhnt und fand das Produkt dann am Ende richtig gut. TOP!

Fazit:

Diesmal sind ja wieder recht viele TOP Produkte dabei. Richtig klasse sind die Estée Lauder Foundation, die ich euch ans Herz legen kann, genauso wie den Tiefen-Entspannung Badezusatz von tetesept und die Joik Produkte sind generell sehr zu empfehlen.

Kennt ihr Produkte von den hier vorgestellten? Wie ist eure Meinung dazu?

 

2 thoughts on “Aufgebraucht März 2019 Beauty

  1. Ich hab das Bumble&Bumble Spray gerade aktuell im Gebrauch und Du hast soooo Recht – es riecht furchtbar!!! Aber es macht, gerade jetzt für die wärmere Jahreszeit, einen sehr guten Job – wie man so schön sagt.
    Interessant auch von den anderen Produkten zu lesen, die ich teilweise vom Sehen her kenne. Und – ja – ich trauere der Doubox sehr, sehr stark nach, habe gerade dieser Tage mal wieder an sie gedacht. Vor einiger Zeit gab es mal wieder eine Douglas-Kundenbefragung, an der ich auch teilgenommen habe. Ich habe dabei die Gelegenheit nicht ungenutzt gelassen, auf die Option des Relaunchs beziehungsweise die Neueinführung einer Box hinzuweisen!
    Tja, wäre zu schön um wahr zu sein, denn momentan nehme ich Douglas eher schwächelnd wahr, da liegt ein solch komplexes Vorhaben wohl eher in weiter Ferne – oder verbleibt im Land der Fantasie.

    1. Ich wäre die erste Abonnentin, wenn es die Douglas Box of Beauty wieder geben würde. Hoffen wir das Beste. Liebe Grüße Caren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.