Herbst Make-up mit Inika

Werbung

Tja, der Herbst hält Einzug und für mich kommen dann auch die gedeckteren Make-up Farben ins Spiel.

Während ich im Sommer mutiger mit Farben und Schimmerölen, auch mit Düften wie etwa Kokos bin, schalte ich farbmäßig im Herbst einen Gang herunter.

Von Inka habe ich mir dafür drei neue Schätzchen bestellt, die ihr zum Beispiel hier bei Lovelula nachkaufen könnt. Die Swatches aller hier vorgestellten Produkte findet ihr unten im Bericht.

Inika Loose Mineral Blush „Blooming Nude“

Darunter ist übrigens einer meiner absoluten Favoriten: der Inika Loose Mineral Blush in der Farbe Blooming Nude (aktuell stark reduziert / 15,60 Euro).

Ein warmer, nudiger, schöner Blush, den man wunderbar verblenden kann. Vielleicht nichts für ganz helle Typen. Wer aber keinen ganz ausgeprägt hellen Teint hat, der sollte ihn unbedingt mal ausprobieren.

Wie ihr aber oben schon lesen könnt, handelt es sich hierbei um einen losen Blush. Ich weiß, das ist nicht Jedermanns Sache. Natürlich sind die gepressten Blushes komfortabler in der Anwendung. Dennoch finde ich das Ergebnis und auch das Arbeiten mit mit losen Blushes immer toll.

Das Gute ist, dass sich auch hierbei irgendwann eine Routine einstellt. Ich klöppel mir immer ein bisschen Pulver in den Deckel, gehe mit einem Blush-Pinsel rein, abklopfen nicht vergessen, und dann rauf damit auf die Wangen.

Man sollte anfangs immer eher weniger als mehr nehmen und lieber öfter mal nachnehmen. Sonst hat man von vornherein so einen dicken Balken auf den Wangen, den man dann verblenden muss. Das ist unnötig.

Inika Loose Mineral Eye Shadow „Autumn Plum“

Als zweites Produkt habe ich mir einen – ebenfalls losen – Mineral-Lidschatten in der Farbe „Autumn Plum“, also etwa Herbst-Pflaume, von Inika bestellt.

Man rät grob dazu, für das Augen Make-up Komplementär-Farben der eigenen Augenfarbe zu benutzen. Hier zum Beispiel findet ihr eure Komplementärfarben.

Da ich grüne Augen habe, gehen die Komplementärfarben in den rötlichen / lilanen Bereich. Tatsächlich kann ich ganz gut Kupfer, rotbräunliche und eben auch pflaumige, lilane Töne tragen. Nur zu rot darf es nicht sein, sonst könnte man schnell denken, ich habe verheulte Augen.

Jedenfalls ist die Benutzung von diesem losem Mineral-Lidschatten etwas kniffeliger, denn er hat richtig, richtig wumms. Der Lidschatten besteht nahezu nur aus Farbpigmenten, was ihm eine äußerst intensive Farbe verleiht.

Allerdings sollte man das Produkt auch entsprechend defensiv dosieren. Also, auch hier gilt, weniger ist mehr, nachnehmen kann man immer noch. Die Farbe Autumn Plum ist übrigens traumhaft schön nach dem Verblenden und unglaublich intensiv. Es gibt den Inika Mineral Loose Eyeshadow übrigens noch in diversen anderen Farben (17,80 Euro).

Inika Eye Pencil „Coco“

Kommen wir zum I-Tüpfelchen des Augen Make-ups. Nachdem ich schwarzen Eyeliner oder Kajal in letzter Zeit optisch irgendwie zu hart fand, habe ich mich für die herbstliche, braune Variante entschieden. Die braune Farbe des Kholstifts von Inika heißt „Coco“ (17,80 Euro, bei Lovelula).

Der Kajalstift ist farbintensiv und lässt sich gut verblenden. Er ist mittelweich, also nicht ganz smooth, aber überhaupt nicht hart. Gutes Zeug.

Das einzige, was ihn für mich perfekt machen würde, wäre ein Schaumstoffapplikator auf der anderen Seite. Dann müsste ich nicht immer so lange herumkramen, um einen anderen Applikator zum Verblenden zu finden.

Ich bin der Meinung, dass leicht verwischter Kajal viel weicher und mit zwei bis drei unterstützenden Ouzos auch etwas verruchter aussieht. Jedenfalls finde ich, dass verwischter Kajal immer natürlicher als ein stumpfer Balken wirkt.

Hier sind noch die Swatches aller Produkte:

Unten: Kajal / Mitte: Eye Shadow Autumn Plum / Oben: Blush Blooming Nude

Fazit:

Die natürliche dekorative Kosmetik basierend auf Mineralien von Inika kann ich wirklich empfehlen. Ich habe mittlerweile schon einige Produkte der Marke und bin immer wieder begeistert. Ihr bekommt die Inika Produkte zum Beispiel hier bei Lovelula.

Kennt ihr schon die Produkte von Inika?

Hier findet ihr noch andere Berichte zu Inika.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.