Meine Inika Neuzugänge

Werbung

Ich habe ja schon häufiger geschrieben, dass ich ein großer Freund der Marke Inika bin.

Ich finde einfach, dass die dekorativen Produkte der Naturkosmetik-Marke sehr gut sind. Sicherlich gibt es auch andere gute Marken in diesem Bereich, aber manchmal beißt man sich ja auch fest.

Gleich drei Inika Neuzugänge möchte ich euch heute vorstellen, die ich mir bei Lovelula bestellt habe. Übrigens berichte ich euch monatlich über die Lovelula Box – schaut euch doch mal hier auf dem Blog die unboxings an.

Inika Eyeliner

Ich gebe zu, 19 Euro für einen schnöden Eyeliner ist eine Menge Holz. Andererseits hält ein Eyeliner bei mir ewig und es ist mir einiges wert, mich nicht immer aufregen zu müssen, dass der Eyeliner schmiert oder zu hart ist.

Für die Farbe purple minx – ein angenehmes lila – habe ich mich deswegen entschieden, weil in einer meiner Facebook-Gruppen die Diskussion „wie schminkt man grüne Augen“ aufkam.

Eine Leserin hat wärmstens empfohlen, einen lila Eyeliner zu verwenden, da damit die Augenfarbe noch besser zur Geltung kommt.

Das war mir zwar bekannt, zumal jede Art von Rottönen als Komplementärfarbe von grün (übrigens auch toll zu braunen Augen) und somit als idealer Kontrast gilt.

Allerdings habe ich bisher immer eher zu lila Lidschatten gegriffen und fand die Idee des Eyeliners sehr charmant.

Tatsächlich kann mich der Inika Eyeliner auch richtig begeistern. Nicht nur die Farbe, sondern auch die Qualität. Ich habe schon den braunen Eyeliner und auch der ist weich, aber nicht zu weich, gut anzuwenden, hält und schmiert nicht. Ich bin sehr zufrieden.

Loser Mineral Bronzer in der Farbe „sunkissed“

Kein großes Risiko war der Kauf des losen Inika Bronzers in der Farbe „sunkissed“. Man hat bei Lovelula nämlich die Möglichkeit, sich für „kleines Geld“ Probiergrößen (hier kommt ihr zur Probenauswahl) mitzubestellen.

Ich finde das eine gute Idee und nutze diese Möglichkeit sehr regelmäßig. So habe ich es auch bei dem Inika Bronzer gemacht und vorab schon herum probiert. „Sunkissed“ ist der mittlere Farbton zwischen „Sunlight“ (heller) und „Sunloving“ (dunkler).

Gerade bei dekorativer Kosmetik ist es ja ärgerlich, wenn man sich online völlig vertut, was die Farbe angeht, oder die Farbe auf der website gänzlich anders ist, als „in echt“.

Dass es sich um einen Mineralien-Bronzer handelt, ist natürlich doppelt gut. Mineralienkosmetik bin ich ja ohnehin verfallen, weil die enthaltenen Mineralien die Hautpflege unterstützen sollen. Das kann ja nicht schaden.

Hier seht ihr nochmal die beiden Swatches des Eyeliners und des Bronzers. Der Bronzer schimmert übrigens ein bisschen, aber eher subtil. Ich benutze oft einfach Bronzer als Blush, weil es gut zu meinem Teint passt. Dafür finde ich ihn ideal.

Contouring Pinsel

Zu guter Letzt hat mich der preisreduzierte Inika Contouring Angle Brush gereizt. Ihr wisst ja, ich bin der Meinung, man kann nie genug Pinsel haben.

Ich stelle allerdings auch fest, dass ich mich etwas schwer damit tue, mich von ausgedienten Pinseln zu trennen.

„Der ist doch noch gut“ finde ich selbst, wenn sich der Stiel und der Kopf schon trennen.

Ich habe mir den Pinsel zum Auftragen des neuen Bronzers bestellt. Ich finde den Pinsel auch ganz gut, aber nicht mehr. Die Borsten könnten für meinen Geschmack noch etwas weicher sein.

Gerade für größere Flächen finde ich weiche Pinsel ideal um einen Weichzeichner-Effekt zu erzielen. Er ist nicht wirklich hart, aber irgendwie nicht flauschig genug. Dennoch macht er das, was er soll, aber ich habe mir etwas mehr erhofft.

Fazit:

Meine Inika Neuzugänge finde ich fast alle gut. Auch, wenn es viel Kohle ist, bin ich sehr verliebt in den Eyeliner. Der Bronzer ist vom Preis / Leistungsverhältnis richtig klasse. Den Pinsel würde ich mir nicht wieder bestellen, mir sind die Borsten nicht weich genug. Hier kommt ihr zum Lovelula-Shop – dort gibt es auch immer wieder starke Rabattaktionen, schaut mal rein. Weitere Inika-Berichte findet ihr hier auf dem Blog.

Kennt ihr Inika Produkte?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.